Wladyslaw I. Hermann                   Herzog von Polen (1080-1102)
-----------------------------
1043-4.6.1102
         Plock
 

Jüngerer Sohn des Herzogs Kasimir I. der Erneuerer von Polen aus dem Hause der PIASTEN und der Dobrognewa von Kiew, Tochter von Großfürst Wladimir I.
 

Lexikon des Mittelalters:
********************
1. Wladyslaw I. Herman, Fürst von Polen 1080-1102
------------------------------
* 1042-44, 4. Juni 1102 in Plock

Eltern:
--------
Kasimir I. Restaurator, Fürst von Polen, und Maria Dobroniega, Schwester Jaroslavs von Kiev

Ehen:
-------
1. unbekannte Polin
2. um 1080 Judith ( 25. Dez. 1086), Schwester Vratislavs II. von Böhmen
3. 1088 Judith Maria ( nach 1105),
    Schwester Kaiser Heinrichs IV., Witwe König Salomons von Ungarn.

Wladyslaw I. Herman verwaltete als zweitältester Sohn Masowien und bestieg den polnischen Thron nach der Vertreibung König Boleslaws II. Smialy. Doch erhob er keine Ansprüche auf die Königswürde. Im Investiturstreit trat Wladyslaw Herman auf die Seite des Kaisers über und zahlte wieder Tribut aus Schlesien an Böhmen. 1091 unterwarf er vorübergehend Pommerellen. Wladyslaw Herman, von schwacher Statur, herrschte mit Hilfe des Palatins Sieciech, der mit Unterstützung von Wladyslaw Hermans dritter Gemahlin Judith Maria alles versuchte, um die zentrale Autorität gegen die Adelsopposition zu stärken. 1093 riefen rebellierende Große der Provinz Schlesien unter Führung des Breslauer Grafen Magnus Zbigniew, den erstgeborenen Sohn Wladyslaws, der aus einem Nonnenkloster in Sachsen fliehen konnte, nach Schlesien. Wladyslaw I. Herman wurde gezwungen, ihm Schlesien zu übertragen. Um 1096 (?) wurde Zbigniew nach einem Bürgerkrieg von Sieciech eingekerkert. Zbigniew, den man 1097 aus der Haft entließ, trat bald mit seinem Stiefbruder Boleslaw (III. Krzywousty) in Opposition zu Sieciech. Wladysla I. Herman überließ seinem älteren Sohn Großpolen, dem jüngeren Schlesien, behielt aber die Oberhoheit. Vor 1100 erzwangen beide Brüder Sieciechs Verbannung.

S. Gawlas



Thiele, Andreas: Tafel 334
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa"

WLADISLAW I. HERMANN
---------------------------------------
* 1043, + 1102
 

Der unfähige und schwächliche Wladyslaw I. Hermann folgte 1079 dem verjagten Bruder und geriet ganz unter den Einfluß des Adels, angeführt vom Magnaten Sieciech, der ihn beherrschte. Er mußte neue Tribute für Schlesien zahlen, behauptete jedoch Glatz gegen die böhmische Herzöge. Er unterwarf wieder Pommern, scheiterte jedoch gegen Pomerellen-Danzig. Er lockte den Neffen Mieszko ins Land und ermordete ihn. Er geriet in verheerende Bürgerkriege gegen die Söhne, die ihn zur Landesteilung und 1102 zur Hinrichtung von Sieciech zwangen.

  1. oo 1080
           JUDITH VON BÖHMEN
                   + 1086

Tochter des Königs Wratislaw II.

  2. oo 1088
           JUDITH VON FRANKEN
                   + 1095

Tochter Kaiser HEINRICHS III. und Witwe des Königs Salomon von Ungarn



Brandenburg Erich: Tafel 11 Seite 22
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen."

XI. 49b. JUDITH (SOPHIE)
------------------------------------
* 1047, + nach 1092, vor 1096

Gemahl:
----------
a) 1063
SALOMON, König von Ungarn
         + 1087

b) 1088
WLADYSLAW I. HERMANN, Herzog von Polen
         + 1102 4.VI.



Schwennicke Detlev: Tafel 12
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

JUDITH-MARIA
-----------------------
* (1054), + 14. III (1092-1096)

  I oo 1063
          SALOMON 1063/74 König von Ungarn (ARPADEN)
                    + gefallen 1087

  II oo um 1089
          WLADYSLAW I. HERMANN 1080 Fürst von Polen
                    + 4. VI 1102



Schnith Karl: Seite 123
***********
"Frauen des Mittelalters in Lebensbildern."

DIE NACHKOMMEN KAISERIN AGNES'

6. JUDITH/SOPHIE
---------------------------
* wahrscheinlich Sommer 1054 in Goslar
+ 14.3.1092 oder später, wohl vor 1096

  1. oo nicht vor 1066
           KÖNIG SALOMO VON UNGARN (1063-1074, + 1087)

  2. oo 1088
           WLADYSLAW/HERMANN von Polen (1081-1102)



Schnith Karl Rudolf: Seite 204
*****************
"Mittelalterliche Herrscher in Lebensbildern. Von den Karolingern zu den Staufern."

DIE NACHKOMMEN KAISER HEINRICHS III.

3. JUDITH/SOPHIE
---------------------------
* 1047 in Oberitalien
+ 14.3. um 1093/95

  1. oo 1063
           SALOMON, König von Ungarn

  2. oo 1088
           WLADYSLAW I. HERMANN, Herzog von Polen

Judith wurde 1058 mit dem ungarischen Thronfolger/Mit-König Salomon verlobt. 1060 mußte Salomon mit seiner Braut aus Ungarn nach Bayern fliehen. 1063 konnten beide mit deutscher Hilfe nach Ungarn zurückkehren. 1074 wurde Salomon gestürzt (+ um 1087). Die zweite Ehe der Judith mit dem Polen-Herzog trug dazu bei, die deutsch-polnischen Beziehungen friedlich zu gestalten.



    1080
  1. oo Judith von Böhmen, Tochter des Herzogs Vratislav II.
           um 1060-25.12.1085

  2. oo 2. Judith, Tochter des Kaisers HEINRICH III.
              1047-14.3.1092/96

          1063
        1. oo Salomon König von Ungarn
                1052-   1087
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Tochter
        -

  oo David Fürst von Wladimir-Wolhynsk
               -

  Boleslaw III. Schiefmund
  1085-28.10.1138

2. Ehe

  Agnes Äbtissin von Gandersheim und Quedlinburg
  um 1090-   1126/27

  Adelheid
         -

   oo Diepold III. Markgraf von Cham und Vohburg
              -   1146

  Tochter
         - vor 12.5.1112

  oo Jaroslaw Fürst von Wladimir
             -   1123

Illegitim

  Zbigniew
  vor 1085-   1116 ermordet
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Annalista Saxo: Reichschronik Seite 56 - Black-Veldtrup, Mechthild: Kaiserin Agnes (1043-1077) Quellenkritische Studien, Böhlau Verlag Köln 1995, Seite 43,125,296 - Boshof, Egon: Die Salier. Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln 1987, Seite 255,269 - Brandenburg Erich: Die Nachkommen Karls des Großen. Verlag Degener & Co Neustadt an der Aisch 1998 Tafel 11 Seite 22 -
Rhode Gotthold: Kleine Geschichte Polens. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1965 Seite 25,26,28,34,37 - Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafel 12 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 333 Tafel 334 - Weller Tobias: Die Heiratspolitik des deutschen Hochadels im 12. Jahrhundert. Rheinisches Archiv. Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2004 Seite 205,736,788 -