Gundulf                                           Hausmeier
-----------
    nach 600
 

Sohn des N.N.
 

Ewig Eugen: Seite 93
**********
"Die Merowinger und das Frankenreich."

Gogo und Wandalenus, die während der Unmündigkeit Childeberts II. die austrasische Regierung leiteten, erscheinen bei Gregor von Tours als nutricii/nutritores regis. In der Fredegar-Chronik des 7. Jahrhunderts werden sie - vielleicht retrospektiv - als Hausmeier bezeichnet. Die kontinuierliche Reihe der Hausmeier, die als erste Minister die Geschäfte des Reiches führten, setzt um 600 mit Gundulf unter Theudebert II., mit Landerich unter Chlothar II. und mit Warnachar unter Theuderich II. ein.

Dahn Felix: Seite 439
**********
"Die Völkerwanderung. Germanisch-Romanische Frühgeschichte Europas."

Von Arnulf aber erfahren wir, daß er, wie die meisten Söhne fränkischer Adelhäuser, schon als Knabe an den Hof Childeberts gekommen war; hier wurde er von dem Majordomus Gundulf erzogen, der ein Hauptgegner Brunichildis' gewesen zu sein scheint. Nach deren Vertreibung begleitete Arnulf den Majordomus in Feldzügen und erhielt die Verwaltung von sechs königlichen "fiscis".

Jarnut Jörg: Seite 102
**********
"Agilolfingerstudien."

So kennt der Schreiber noch den "subregulus" Gundulf, der vor 600 in Auster eine herausragende Rolle als mächtigster Mann am Metzer Hof einnahm [6 Kap. 3. Vgl. zu ihm Werner, Adelsfamilien 99f.].

Riche Pierre: Seite 30
***********
"Die Karolinger. Eine Familie formt Europa."

Am austrischen Königshof wurde er dem Hausmeier Gundulf anvertraut, der mit Sicherheit aus der Familie Gregors von Tours stammte und in der Umgebung von Metz begütert war.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Dahn Felix: Die Völkerwanderung. Germanisch-Romanische Frühgeschichte Europas. Verlag Hans Kaiser Klagenfurt 1977 Seite 439 - Ewig Eugen: Die Merowinger und das Frankenreich. W. Kohlhammer GmbH Stuttgart Berlin Köln 1988 Seite 93 - Jarnut Jörg: Agilolfingerstudien. Anton Hiersemann Stuttgart 1986 Seite 102 - Riche Pierre: Die Karolinger. Eine Familie formt Europa. Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG, München 1991 Seite 30 - Werner Karl Ferdinand: Bedeutende Adelsfamilien im Reich Karls des Großen. in: Braunfels Wolfgang: Karl der Große Lebenswerk und Nachleben. Verlag L. Schwann Düsseldorf Band I Seite 99 -