Gelimer                                           Letzter König der Wandalen (530-März/April 534)
----------
    nach 534 oder 553
     Exil am Bosporus
 

Sohn des Prinzen Gelarich; Urenkel von König Geiserich
 

Thiele, Andreas: Tafel 221
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

GELIMER
---------------
     nach 534

Gelimer setzte 530 König Hilderich ab, wurde letzter Vandalen-König und bekämpfte die Mauren im südlichen Tunesien, die ständig rebellierten. Er führte seit 532 Krieg gegen den byzantinischen Feldherrn Belisar und unterlag in den Schlachten bei Decimum und bei Triacamarum. Er floh zu den Mauren ins südliche Tunesien und geriet bei einem schlecht vorbereiteten Rückeroberungsversuch in Belisars Gefangenschaft. Er wurde mit vielen Getreuen als Gefangener abgeführt und beendete seine Leben nach 534, reich dotiert mit Besitz in Kleinasien. Karthago wurde wieder römische Provinz.



Gelimer gelangte 530 durch Entthronung des Königs Hilderich zur Regierung. Er galt als Usurpator, denn er fand weder die Anerkennung der Germanen-Reiche noch der Byzantiner. Er verfolgte die Christen und wurde 533 von Kaiser Justinian I. bekriegt. Zwar gelang es seinem Bruder und Heerführer Tzazo, das abgefallene Sardinien zurückzuerobern, aber er konnte die Niederlage bei Ad Decimudu gegen Belisar nicht verhindern. Gelimer floh in eine Bergfeste und wurde nach seiner Ergebung in Konstantinopel im Triumph aufgeführt, erhielt aber eine schöne Besitzung in Galatien, wo er noch längere Jahre in Ruhe lebte.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Dahn Felix: Die Völkerwanderung. Germanisch-Romanische Frühgeschichte Europas. Verlag Hans Kaiser Klagenfurt 1977 Seite 34,35,38 - Gregor von Tours: Fränkische Geschichte. Phaidon Verlag, Essen und Stuttgart 1988 Buch II Kapitel 3 - Offergeld Thilo: Reges pueri. Das Königtum Minderjähriger im frühen Mittelalter. Hahnsche Buchhandlung Hannover 2001 Seite 110,114 - Schreiber Hermann: Die Vandalen. Siegeszug und Untergang eines germanischen Volkes. Gondrom Verlag Bindlach 1993 Seite 242,329,332,342 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 221 -