Friedrich                                         Graf von Walbeck
------------                                       Burggraf von Magdeburg
974- nach 1012
 

2. Sohn des Grafen Siegfried von Walbeck und der Kunigunde von Stade, Tochter von Graf Heinrich I. der Kahle
 

Brandenburg Erich: Tafel 3 Seite 7
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen"

IX. 33. FRIEDRICH, Burggraf von Magdeburg
---------------------------
* ..., + nach 1012

Gemahlin:
------------
TIETBERGA
      +

Anmerkungen: Seite 130
------------------
IX. 33. Friedrich

Ann. Saxo 998, S. S. 6, 643. Er muß nach Thietmar 1,7 noch 1012 gelebt haben.

Gemahlin:
------------
Tietberga, Ann. Saxo 1049, S. S. 6, 688;
sie war danach wiedervermählt mit einem hessischen Edlen, siehe Hirsch 1, 294.



Thiele Andreas: Tafel 219
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte"
Band I, Teilband 1 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser I

FRIEDRICH
-----------------
    + nach 1012

Graf von Walbeck, Burggraf von Magdeburg
Mitmörder Dedis I. von Merseburg, daher abgesetzt zusammen mit seinem Cousin



Schölkopf, Ruth:
**************
"Die sächsischen Grafen 919-1024"

Friedrich unterstützte seinen Vetter Werner bei dessen Unternehmungen und wurde wegen seiner Beteiligung an der Ermordung Dedis I. von Wettin mit dem Cousin abgesetzt.

Hirsch, Siegfried: Band 1 Seite 294
***************
"Jahrbücher des Deutschen Reiches unter Heinrich II."

1004
Später, aber noch während Thietmars Regierung, verlieh Graf Heinrich, dessen Bruder, mit Bestimmung des anderen Bruders Friedrich (Burggrafen von Magdeburg) ein Gut Tundersleben der Kirche.
 
 
 
 

  oo 1. Thietberga
                 -

     2. oo hessischer Edler unbekannten Namens
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Konrad Burggraf von Magdeburg
         -

2. Ehe

  Meinfried Burggraf von Magdeburg
          -   1080
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Annalen von Magdeburg ad a. 968 - Annalista Saxo: Reichschronik Seite 38,51,67 - Brandenburg Erich: Die Nachkommen Karls des Großen Verlag Degener & Co Neustadt an der Aisch 1998 Tafel 3 Seite 7 - Brüsch, Tania: Die Brunonen, ihre Grafschaften und die sächsische Geschichte. Herrschaftsbildung und Adelsbewußtsein im 11. Jahrhundert. Matthiesen Verlag Husum 2000 Seite 182 - Hirsch, Siegfried: Jahrbücher des Deutschen Reiches unter Heinrich II., Verlag von Duncker & Humblot Berlin 1864 Band 1 Seite 294 - Schölkopf, Ruth: Die sächsischen Grafen 919-1024, Göttingen 1957 Studien und Vorarbeiten zum Historischen Atlas Niedersachsens - Thietmar von Merseburg: Chronik Wissenschaftliche Buchgemeinschaft Darmstadt 1992 Seite 18,156,158,292,298 -