Thorismund                                    König der Ostgoten etwa 400
---------------
   kurz nach 400
 

Sohn des Ostgoten-Königs Hunimund
 

Dahn Felix: Seite 46
*********
"Die Völkerwanderung. Germanisch-Romanische Frühgeschichte Europas."

Der Nachfolger Winithars wird aber nicht jener Sigismund, sondern Hunimund (etwa 390), ein Sohn Ermanarichs, dessen Name vielleicht die Gewalt der Sieger andeuten soll. Diesem "großen Helden hoher Schönheit" folgt sein jugendlicher Sohn Thorismund, der im zweiten Jahr seiner Regierung (etwa 400) einen glänzenden Sieg über die benachbarten Gepiden erringt (vielleicht in hunnischen Dienst, dieses Volk dem Chan zu unterwerfen), aber bald durch einen Sturz vom Pferd stirbt.
 
 
 
 

Literatur:
------------
Dahn Felix: Die Völkerwanderung. Germanisch-Romanische Frühgeschichte Europas. Verlag Hans Kaiser Klagenfurt 1977 Seite 46,175,176 -