Wallia                                              König der Westgoten (415-418)
---------
um 385 418
 

Bruder des Westgoten-Königs Athaulf aus dem Geschlecht der BALTHEN
 

Thiele, Andreas: Tafel 217
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

WALLIA
-------------
    + 418

Athaulfs Bruder
Wallia wurde 415 nach der Ermordung seines Bruders König der Westgoten, schloß mit Kaiser Honorius Frieden und gab ihm die Schwester Galla Placidia, die Witwe Athaulfs, zurück. Er eroberte das Reich der silingischen Vandalen in Nord-Spanien und besetzte es gegen den Willen des Kaisers. Er bekam als Föderat offiziell das Gebiet Gascogne-Toulouse zugestanden, das "Tolosanische Reich". Sein berühmter Enkel über eine Tochter war Ricimer.



Literatur:
-----------
Günther Rigobert: Römische Kaiserinnen. Zwischen Liebe, Macht und Religion. Militzke Verlag Leipzig 2003 Seite 69,70,83 - Offergeld Thilo: Reges pueri. Das Königtum Minderjähriger im frühen Mittelalter. Hahnsche Buchhandlung Hannover 2001 Seite 93 - Riehl Hans: Die Völkerwanderung. Der längste Marsch der Weltgeschichte. W. Ludwig Verlag 1988 Seite 176-179 - Schreiber Hermann: Auf den Spuren der Goten. List Verlag München 1977 Seite 269,272,278,281 - Schreiber Hermann: Die Vandalen. Siegeszug und Untergang eines germanischen Volkes. Gondrom Verlag Bindlach 1993 Seite 104,109, 196 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 217 -