Poppo II. von Rott                                   Graf an der Sempt 1002/03-c 1040
--------------------
    -
 

Sohn des Grafen Poppo I. von Rott
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
-------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Wilhelm Wegener: Seite 129
*****************
6. Poppo II.

Zur F. vgl. 12; F. u. eV.
(1002/03) Abt Eberhard von Tegernsee erbittet die Hilfe König HEINRICHS II. gegen die Brüder Poppo und Piligrim sowie deren Mutter, die sich einer Örtlichkeit am Tegernsee bemächtigen wollen Epp. sel. 3, 75 n 68
die Mutter muss man sich als 2. Gattin von 2 denken, die sehr bald Witwe wurde
c 1015 Poppo comes Zeuge einer Schenkung von 9 MB 7, 38 n 2
1025 Poppo comes Zeuge für Kaiserin Kunigunde DD 3,698 ff. n 2
1027 8/8 Tittenkofen (G Reichenkirchen AG Erding, Sempt-Grafschaft) Graf Poppo Teilnehmer an einer Grafenversammlung unter dem Vorsitz des Grafen Eberhard II. von Ebersberg nQ 5, 278 f. n 1422
c 1030 Poppo de Rota Hundt, Ebersberg 139 n 24
(1037) Chuno filius Poponis Zeuge der Gründung von Geisenfeld durch Eberhard II. von Ebersberg MB 14, 181 n 2
c 1040 Poppo comes de Rota et filius Chounrad Hundt, Ebersberg 142 n 137
auf Poppo bezieht sich wohl wegen der Nachbarschaft von Vohburg das Weltenburger Nekrolog zum 2/7 Poppo comes Necr. 3, 376;
Gemahlin
vermutlich NN
eine Tochter des WELFEN Kuno I., dessen andere Tochter an den Pegnitzgafen Heinrich I. verheiratet war, beide haben Söhne namens Kuno, siehe 12.
 
 
  oo NN, Tochter von Cuono-Konrad Graf im Rangau, Bruder von Bischof Eberhard I. von Bamberg
            -

Kinder:

  Kuno I.
          -27.3.
 
  Poppo Bischof von Brixen
         -9.8.1048

  = Papst Damasus II.

  Pilgrim IV.
       -   1055
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Poppo                         Graf "comes de Rota"
--------
    - c. 1040
 

Nach Gewin Sohn des Grafen Chuono I. (ARIBONE) und einer namentlich unbekannten Tochter des Grafen Poppo
 

HERKUNFT UND GESCHICHTE FÜHRENDER BAYERISCH-ÖSTERREICHISCHER GESCHLECHTER IM HOCHMITTELALTER
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. J.P.J. Gewin: Seite 59
*************
20. Poppo

Graf 1027-c. 1040.
1027. Graf Poppo bestätigt mit anderen Grafen die Übertragung der Abtei Moosburg an Bischof Egilbert von Freising: F. nr. 1422.
C. 1033. Graf Poppo 3. Zeuge unter den Grafen: M. B. VII. 39.
C. 1040. Graf "comes de Rota" mit seinem Sohn Chuono "Poppo comes de Rota et filius eius Chuonrat" (C. 31.) 1. Zeugen: E. 142, I. 37.
 

Kinder:

  Poppo
         -

  Chuono
         -
 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------