HASTINGS


Lexikon des Mittelalters:
********************

Hastings
-----------
Hafenort am Bourne (südenglische Grafschaft Sussex); ursprünglich burh des südsächsischen Haestinge aus dem 8. Jh.; Erwähnung im Burghal Hidage, seit 973 eigene Münze; um 1017 von König Knut der Abtei Fécamp überschrieben.
Im 11. Jh. zerstören Sturmfluten den Hafen; nach normannischen Eroberung (Hastings, Schlacht von) Bau der Burg (1069) und Verschiebung der Siedlung nach Osten, mit parallelem Straßensystem und Kirchen St. Clement sowie All Saints; indirekte Erwähnung im Domesday Book (24 burgenses).
Erstes Privileg 1155/58 von Heinrich II. an die Barone von H
astings, Bestätigung 1205 und 1313. Bis in das 14. Jh. ein Haupthafen der Cinque Ports, somit von Steuern (Lay Subsidy, Poll Tax) befreit. Im 15. Jh. zunehmende Zerstörung des Hafens und Bedeutungsverlust der an der Seeseite ummauerten Stadt mit drei Toren. Bei einer Größe von ca. 30 ha hatte Hastings wohl nie mehr als 2.000 Einwohner.
B. Brodt