Manasse I. der Ältere                                Graf von Chalon und Vergy
---------------------------
um 860-   918
 

Sohn des Grafen Giselbert von Condroz
 

Lexikon des Mittelalters: Band VI Spalte 183
********************
Manasses, Graf
-------------
     + 918

Entstammte einer großen Familie Austriens und war vielleicht Sohn des Giselbert, Grafen von Condroz

Er soll mit Ermengard, einer Tochter Bosos von Vienne (BOSONIDEN), vermählt gewesen sein und war’fidelis‘ von Bosos Bruder, Richard dem Justitiar. Manasse hatte (anscheinend seit 888) die Grafschaft Beaune inne und gründete für die von den Normannen vertriebenen Religiosen von St-Vivant die Abtei Vergy. Auch besaß er die Grafschaft Chalon sowie weitere Grafschaften im Umkreis von Dijon (Atuyer oder Oscheret). Nachhaltig unterstützte Manasses das Vorgehen Richards, ließ den gegnerischen Bischof Tedbald von Langres, der die Erhebung von Manasses Bruder Waldo zun Bischof von Autun bekämpfte, blenden und intervenierte in Sens, dessen Erzbischof er gefangennehmen ließ (894,895). Manasses setzte seine Verwandten in Sens, Auxerre, Troyes und Bar-sur-Seine ein und begründete so, gestützt auf Richards Autorität, den Aufstieg seiner Familie, insbesondere seines Sohnes Giselbert von Vergy. 911 kämpfte Manasses gemeinsam mit Richard gegen Rollo.


Schwager, Helmut: Seite 39
****************
"Graf Heribert II. von Soissons"

Doch gelang es Graf Richard, der über eine Ehe mit der WELFIN Adelheid, Schwester König Rudolfs I. von Hoch-Burgund, den Rücken frei hatte, die Grafschaften Auxerre, Troyes und Sens unter Kontrolle zu bringen und dort Vizegrafen einzusetzen, zudem sich zum Oberherrn der Grafen Rather von Nevers und Manasse I. von Chalon (+ 918) aufzuschwingen.

Hlawitschka Eduard: Seite 96,133-135,139-141,151,244
*****************
"Lotharingien und das Reich an der Schwelle der deutschen Geschichte"

Da sieht man nun LUDWIG, nachdem dieser mit seiner Mutter aus Forchheim zurückgekehrt war, den Grafen Richard iusticiarius von Autun, Graf Wido vom Oscheret, Graf Hugo von Langres (bzw. vom Bassigny), Graf Rather von Nevers, den Vizegrafen Richard von Auxerre, das heißt den Bruder des Grafen Manasse von Dijon, wie auch den Bischof Ardrad von Chalon-sur-Saone bei jenem Gerichtstag in Varennes .
W-Burgund mit seinen Großen, den schon 893 einmal gegen Odo aktiv gewordenen Grafen Richard von Autun, Wilhelm von Macon, Manasse von Dijon, war in jenen Monaten noch ein letztes mögliches Zufluchtsgebiet für Karl und Fuco. Gleich nachdem der Tod des Erzkanzlers Odos bekanntgeworden war, setzten nämlich Richard von Autun und sein vertrauter Freund Manasse von Dijon durch, daß der Laie Walo, ein Bruder von Manasse, vom Nachfolger des am 4. Juli 893 verstorbenen Erzbischofs Aurelian von Lyon, das heißt von dem im Herbst 890 aus Langres verdrängten Argrim, zum Bischof von Autun geweiht wurde.
Am 8. Juni 895 - gerade als die Wormser Reichsversammlung zu Ende gegangen war und als Karls Anhang die Freundschaft und Hilfe Zwentibolds anstrebte - überfielen deshalb Richard von Autun und sein familiarissimus Manasse von Dijon das vom Grafen Warin verteidigte Sens, konnten durch den Verrat eines Vasallen in die Stadt eindringen, den Erzbischof Walter gefangennehmen und in ihre Haft fortführen. Papst Formosus sprach die Exkommunikation Richards, Rampos und Manasses aus.
Den im Eintrag neben Rampo genannten Vuitbertus wird man mit dem westburgundischen Grafen Wibert identifizieren dürfen, der am 21. Dezember 896 in Corte-Onulfi  bei einem Gerichtstag Herzog Richards von Autun/Bourgogne zugegen war und die dabei ausgestellte Urkunde neben Richard von Autun, dessen Sohn Rudolf und neben den Grafen Manasse, Ilduin und Wido und dem Vizegrafen Ragenard, dem Bruder des Manasse, unterschrieb.
Und unbegreiflich ist außerdem, warum schließlich die anderen uns bekannten und noch im 10. Jahrhundert bezeugten Geschwister des Grafen Manasse [Als Geschwister des Grafen Manasse sind noch Walo, der von 894 bis 919 Bischof von Autun war, und Reginard, der Vizegraf von Auxerre, bekannt.] wie auch Richilde, die Schwester König Bosos und Herzog Richards und Gemahlin KARLS DES KAHLEN, in unserem Gedenkeintrag fehlen.
 
 
 
 

  oo Irmgard von Vienne Tochter des Königs Boso
               -
 
 
 
 

Kinder:

  Manasse II. der Jüngere Graf von Chalon
          -   936

  Heriveus Bischof von Autun
        - nach 920

  Walo Graf von Dijon
         -   924

  Giselbert Herzog von Burgund
        -   956
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Hlawitschka Eduard: Lotharingien und das Reich an der Schwelle der deutschen Geschichte. Anton Hiersemann Stuttgart 1968 Seite 96, 133-135,139-141,147,149,151,241,244,248 - Schwager, Helmut: Graf Heribert II. von Soissons. Verlag Michael Lassleben Kallmünz/Opf. 1994 Seite 39,106 -
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de