Godepert                                         König der Langobarden (661-662)
------------
     662 ermordet
     Pavia
 

Sohn des Langobarden-Königs Aripert I.
 

Lexikon des Mittelalters: Band IV Spalte 1532
********************
Godepert, langobardischer König 661/62
------------
   

Sohn Ariperts I., Vater König Raginperts

Godepert, der zur sogenannten bayerischen Dynastie (AGILOLFINGER) gehörte, herrschte nach dem Tod seines Vaters über Pavia, sein Bruder Perctarit über Mailand. Die bald ausbrechenden Spannungen zwischen den beiden im jugendlichen Alter stehenden Könige nutzte Herzog Grimoald von Benevent zu einer Intervention in Nord-Italien. Angeblich durch eine Intrige Herzog Garibalds von Turin veranlaßt, ermordete er 662 den mit ihm verbündeten Godepert und bemächtigte sich der Herrschaft.

J. Jarnut



Thiele, Andreas: Tafel 225
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

GODEPERT
-----------------
     662 ermordet

Godepert folgte 661 nach Landesteilung mit seinem Bruder Perktari zu Pavia, geriet gegen ihn, rief den Herzog Grimoald I. von Benevent zu Hilfe, der ihn gefangennahm und ermordete.



Ihr Vater Aripert hinterließ das Reich seinen beiden Söhnen Godepert und Perctarit, die sich von Mailand bzw. Pavia aus die Herrschaft teilten, ohne dass die bei den Langobarden übliche Wahlbestätigung erfolgt wäre. Diese Reichsteilung und Machtübernahme nach fränkischem Muster scheint den Anlaß für ein massives Einschreiten der Opposition gegeben zu haben. Begünstigt wurde sie durch Mißtrauen und Angst zwischen den Brüdern, die wahrscheinlich von den Großen im Reich geschürt wurde. Godepert versprach dem Herzog Grimoald von Benevent die Hand seiner Schwester Theodorata für seine Unterstützung. Dieser rückte mit einem ansehnlichen Heer an und stach Godepert während der Hochzeitsvorbereitungen bei einer Unterredung nieder und übernahm selbst die Regierung.
 
 
 

  oo N.N.
         
 
 
 
 

Kinder:

  Raginpert
        701
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Jarnut Jörg: Agilolfingerstudien. Anton Hiersemann Stuttgart 1986 Seite 118,128 - Paulus Diakonus und die Geschichtsschreiber der Langobarden: Geschichte der Langobarden. Phaidon Verlag Kettwig 1992 Buch IV Kapitel 51/Buch VI Kapitel 17 - Schneider, Reinhard: Königswahl und Königserhebung im Frühmittelalter, Seite 42,46,50,52 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 225 -