Bruno von Goseck                          Bischof von Minden (1037-1055)
------------------------
um 1000-10.2.1055
 

Jüngerer Sohn des Pfalzgrafen Burchard von Sachsen aus dem Hause GOSECK und der Oda von Merseburg, Tochter und Erbin von Pfalzgraf Siegfried
 

Schwennicke Detlev: Tafel 146
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

 NN oo Uota (+ nach 26.IX.1045)

  -----+--------------------------
 5. SIEGFRIED                BRUNO
             + 25.IV.1038                + 10.II.1055

Begraben: Wimmelburg   Begraben: Minden St. Mauritz

1021 Graf                         1036 Domherr zu Magdeburg
1028 PFALZGRAF          1037/55 Bischof von MINDEN
(in SACHSEN)



Thiele Andreas: Tafel 165
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte"
Band I, Teilband 1 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser I

BRUNO
------------
    + 1055

Bischof von Minden ab 1037; kaiserliche Stütze



Black-Veldtrup Mechthild: Seite 130,198
*********************
"Kaiserin Agnes (1043-1077) Quellenkritische Studien."

HEINRICH III. setzte den früheren königlichen Kapellan und Magdeburger Domherrn Bruno, der als unbedingt reichstreu galt, als Bischof von Minden ein, um den billungischen Einfluss zurückzudrängen. Das D H III 147 vom 26. September 1047, ebenfalls eine Bestätigung betrifft Privateigentum Bischof Brunos und seiner Familie.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Black-Veldtrup Mechthild: Kaiserin Agnes (1043-1077) Quellenkritische Studien. Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 1995 Seite 130,198 - Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafel 146 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 165 -