LACY


Lexikon des Mittelalters:
********************

Lacy
-------
Bedeutende englische Adels-Familie, die aus der Normandie stammte, wo sie Land vom Bischof von Bayeux zu Lehen erhalten hatte.
Im mittelalterlichen England gab es zwei Hauptzweige der LACY, den einen in Pontefract im südlichen Yorkshire, den anderen in den westlichen Midlands und in den Walisischen Marken.
Ilbert de Lacy ( um 1093) begann in den letzten Regierungsjahren Wilhelms I., aus vielen englischen Grundbesitzungen den großen honour von Pontefract zu schaffen.
Ilbert folgte sein Sohn Robert ( vor 1129), der wahrscheinlich die Burg Clitheroe errichtete und während der ersten Regierungsjahre Heinrichs I. zurückerlangen. Er hinterließ keine direkten Erben. Die weiteren Nachkommen dieser Linie stammten nun von viel zur Stärkung der königlichen Macht im Norden beitrug. Doch aus unbekannten Gründen wurde er um 1114 seiner englischen Besitzungen für verlustig erklärt.
Roberts Sohn Ilbert II. ( 1141/43) konnte nach dem Mord an William Maltravers 1135, der den Besitz für 15 Jahre verpachtet hatte, den honour von Pontefract für die LAZY-Familie
zurückerlangen. Er hinterließ keine direkten Erben.
Die weiteren Nachkommen dieser Linie stammten nun von Roberts älterer Schwester Aubrey ab, ihr Enkel Roger ( 1211), Constable of Chester, nahm den Namen der LAZY an.
Dessen Sohn John ( 1240) erwarb durch die Heirat mit einer Mit-Erbin von Ranulf, Earl of Lincoln und Chester, den Titel eines Earl of Lincoln. Der Niedergang dieses Familienzweiges begann mit Edmund ( 1258) und endete mit Henry ( 1311), der keinen männlichen Erben hinterließ. Seine Tochter Alice heiratete Thomas, Earl of Lancaster.
Der andere Zweig der LAZY-Familie wurde begründet durch Walter ( 1085), dem jüngeren Bruder Ilberts I., der wahrscheinlich ein Anhänger von William FitzOsbern war. Er faßte seine Besitzungen zusammen und bildete so den honour von Weobley, die bedeutendste Baronie in den westlichen Midlands.
Sein Sohn Roger ( vor 1133) rebellierte 1088 und erneut 1094 zugunsten von Herzog Robert von der Normandie. 1096 gebannt, unterstützte er Herzog Robert besonders in den Feldzügen, die zur Schlacht von Tinchebray 1106 führten. Wilhelm II. gestattete, daß Rogers Ländereien von seinem jüngeren Bruder Hugh I. ( vor 1126) übernommen wurden.
Bei dessen Tod ging der größte Teil des Besitzes an seine Tochter Sybil und deren Gatten Payn FitzJohn über.
Gilbert de Lazy ( nach 1163), Sohn des gebannten Roger, gelang es, während der Regierung König Stephans von Blois den honour von Weobley zurückzuerhalten.
Hugh II. ( 1186) spielte eine wichtige Rolle bei der anglo-normannischen Invasion in Irland und heiratete eine Tochter von Rory O'Connor, König von Connacht. Er residierte in Meath.
Sein Sohn Walter II. ( 1241) hinterließ sein Erbe seinen Enkelinnen Margery (oo John de Verdun, 1274) und Maud (oo Geoffrey de Geneville, 1314).
Walters
jüngerer Bruder Hugh ( 1242) wurde 1205 zum Earl of Ulster erhoben.

M.C. Prestwich

LACY


Nachkommen
von König Heinrich II. von England über Wilhelm II. Longespee von Salisbury



Edmund Graf von Lincoln 1258
Heinrich Graf von Lincoln 1311
Johann Graf von Lincoln 1240
Alice Gräfin von Lincoln-Salisbury 1348
Johanna Gräfin von Lincoln 1322 Martin
Margarete Gräfin von Lincoln-Salisbury um 1310  Plantagent-Longespee
Margarete Lady von Abergavenny nach 1273
Mathilde Gräfin von Lincoln 1266 de Quinzy
Mathilde Gräfin von Gloucester 1289