Heinrich                                          Graf von Lincoln (1266-1311)
-----------                                         Graf von Salisbury
um 1250 1311                                   

 

Ältester Sohn des Grafen Edmund von Lincoln aus dem Hause DE LAZY und der Alice de Saluzzo, Tochter von Markgraf Manfred III.


Lexikon des Mittelalters:
********************
Lincoln, Earls of
---------------------
Die Zustände unter Stephan von Blois führten zur Ernennung von drei Earls of Lincoln:
um 1139 William II. d'Aubigny, Earl of Arundel ( 1176), Anhänger Stephans, der nach 1154 zu Heinrich II. wechselte;
seit 1141 William de Roumare ( 1159/61);
um 1147/48 Gilbert de Gant (1153/68).
Während der Auseinandersetzungen zwischen König Johann Ohneland und seinen Baronen wurde der Titel erneuert. 1217 wurde Ranulph de Blundeville, Earl of Chester, der Johann gegen die rebellischen Barone unterstützt und entscheidend zum königlichen Sieg in der Schlacht von Lincoln beigetragen hatte, Earl of Lincoln. Doch opponierte er unter der Regentschaft von Hubert de Burgh und verzichtete 1231 zugunsten seiner Schwester Hawise ( 1242) auf den Titel, der nun an deren Schwieger-Sohn John de Lacy, Constable of Chester ( 1240), überging. Dieser wurde, obwohl er 1215 (Magna Carta) zu den rebellierenden Baronen gehörte, ein enger Vertrauter von Ranulph de Blundeville und trat nach dem Ende der Minderjährigkeit Heinrichs III. in königliche Dienste. Das Earldom of Lincoln blieb bei der LACY-Familie unter Edmund de Lacy ( 1257), Henry de Lacy ( 1311) und Alice de Lacy, die 1348 ohne direkte Nachkommen starb. Henry de Lacy, Enkel von John de Lacy, erhielt unter Eduard I. viele hohe Ämter. Er war Diplomat und Heerführer in Frankreich und bei den Feldzügen gegen die Waliser und Schotten. Auch gegenüber Eduard II. verhielt er sich zunächst loyal, aber kurz vor seinem Tod schloß er sich den Ordainers an.
J. Critchley

Thiele, Andreas: Tafel 179
**************

"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

HEINRICH DE LAZY
------------------------------
um 1250
1311

Heinrich folgt 1258 in allen Titeln und Ansprüchen, ab 1266 endgültig Graf von Lincoln (Tod der Großmutter Mathilde de Quinzy), devoter, eifriger königlicher Parteigänger, kämpft gegen Frankreich, Schottland und Wales mit, hilft letzteres zu unterwerfen, wird dort Gouverneur von Knaresborough Castle und gerät nach ständigen Scharmützeln 1294 kurzfristig in Gefangenschaft; 1295 Mitglied des "Model Parliament", womit die parlamentarische englische Tradition begründet wird.
1295 jahrelang erfolgreicher Gouverneur von Gascogne und Guyenne, macht 1300 die Schlacht bei Carlaverock gegen Schottland mit; wird in dichterischer Form für seine Tapferkeit gerühmt; er gehört stets zum engsten Gefolge Eduards I. und zuerst auch Eduards II. und dessen verhaßten Günstlings Pierre Gaveston; wird dann beider Gegner und einer der "Lords Ordainers": Sturz von Gaveston, oft Mitglied wichtiger Gesandtschaften, durch die Frau auch Graf von Salisbury; verzichtet nach dem Tod der Söhne an den Schwieger-Sohn, den Anführer der "Lords Ordainers"

  1. oo um 1256 (Kinderehe)
           MARGARETE LONGESPEE
           um 1254
1306/10

Tochter und Erbin des Grafen Wilhelm IV. von Salisbury

  2. oo 1310
           JOHANNA MARTIN
                 
X. 1322

Tochter des Lords Wilhelm Martin


    um 1256
  1. oo Margarete Longespee von Salisbury, Tochter von Graf Wilhelm IV.
            um 1254
1306/10

    1310
  2. oo Johanna Martin, Tochter des LordsWilhelm
      x       
10.1322





Kinder:
1. Ehe

  Edmund de Lazy Erbe
      

er ertrinkt jung im Burggraben von Denbigh

  Johann de Lazy
      

durch einen Sturz aus Burg Pontefract

  Alice de Lazy Gräfin von Lincoln-Salisbury
  1281
1348

     1294
  1. oo Thomas Graf von Lancaster
     
x   1277/80 16.3.1322 hingerichtet           

     1324
  2. oo Ebles Sir Le Strange zu Knockyn
               
1335

  3. oo Hugo Sir de Frene
                
1337

  

  

Literatur:
-----------

Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 179 -