Eleonore von Kastilien                     Königin von England
-----------------------------
um 1238
29.11.1290
                Harby (Nottinghamshire)

Begraben: London, Westminster Abbey



Einzige Tochter des Königs Ferdinands III. von Kastilien aus dem Hause BURGUND aus seiner 2. Ehe mit der Johanna de Dammartin, Erb-Tochter von Graf Simon von Aumale
           

Lexikon des Mittelalters: Band III Spalte 1808
*********************
5. Eleonore von Kastilien, Königin von England
--------------------------------
* ca. 1240, 28. November 1290 in Harby (Nottinghamshire)

Begraben: London, Westminster Abbey

Tochter Ferdinands III., Königs von Kastilien, und seiner 2. Gattin Johanna von Dammartin

 oo Ende Oktober 1254 in der Abtei OCist Las Huelgas bei Burgos
     Eduard (I.), Sohn König Heinrichs III.

Erst im Herbst 1255 traf E
leonore von Kastilien in England ein. Zwischen 1255 und 1284 hielt sie sich zumeist an der Seite ihres Mannes auf, dem sie mindestens 15 Kinder gebar, von denen zahlreiche jung verstarben. Der einzige Sohn, der sie überlebte, war Eduard von Caernarvon
(Eduard II.). In dieser Zeit besaß die königliche Familie einen Zusammenhalt wie sonst niemals zwischen 1066 und der STUART-Zeit.
Eleonore von Kastilien nahm 1270-1272 zusammen mit Eduard am Kreuzzug teil, und Tolomeo von Lucca berichtete später die - wohl erfundene - Geschichte, Eleonore von Kastilien habe nach einem Mordanschlag auf ihren Gemahl diesem das Gift aus der Wunde gesogen. Am 19. August 1274 wurde sie mit Eduard gekrönt. Ihre Stellung als Königin wird fast nur durch Rechnungen ihres Hofhaltes belegt. Vom Volk verehrt, galt sie - gemeinsam mit ihren Günstlingen - andererseits auch als habgierige Mehrerin ihres Landbesitzes. Ihrem Sohn Eduard von Caernarvon hinterließ sie die Grafschaft Ponthieu (an der Somme-Mündung), die sie 1279 ererbt hatte. - Die tiefe Verehrung ihres Gatten wird durch die berühmten Eleonoren-Kreuze dokumentiert: Nach Eleonores Tod ließ der König diese zwölf monumentalen Memorialpfeiler (Denkmal) an den Haltepunkten ihres feierlichen Leichenzuges von Lincoln nach Westminster errichten (drei sind erhalten: in Waltham, Hardingstone, Geddington).
J.H. Denton

Thiele, Andreas: Tafel 159
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

ELEONORE
------------------
  
1290

  oo 1254
       EDUARD I. König von England
             
1307

(siehe England IIb)


Thiele, Andreas: Tafel 202
**************

"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

EDUARD I. "DER GESETZGEBER"
-----------------------------------------------
1239
1307

  1. oo 1254
           ELEONORE VON KASTILIEN
                  
1290

Tochter des Königs Ferdinand III.
Cousine

  2. oo 1299
            MARGARETE VON FRANKREICH
                   
1318

Tochter des Königs Philipp III.
(18 Kinder)


Vones Ludwig: Seite 145
*************
"Geschichte der Iberischen Halbinsel im Mittelalter 711-1480. Reiche - Kronen - Regionen."

Während der kastilische König die Differenzen mit England, deren Grundlage seit den Tagen Alfons' VIII. die Ansprüche auf die Gascogne waren, durch die Heirat seiner Schwester Eleonore mit dem englischen Thronfolger Edward (I.) aus der Welt schaffen konnte, indem er die umstrittenen Gebiete als Mitgift einbrachte, wog die Bedrohung durch die kastilische Adelsopposition schwerer.






18.10.1254
  oo 1. Eduard I. der Gesetzgeber König von England
           17.6.1239
7.7.1307




Kinder:

  Eleonore
  1264
1297

  1. oo Alfons III. König von Aragon
          1265
18.6.1291

  20.9.1293
  2. oo Heinrich III. Herzog von Bar
                
1302

  Alfons Kron-Prinz, Graf von Chester
  1273
1284

  Margarethe
  11.9.1275
nach 11.3.1333

8.7.1290
  oo Johann II. Herzog von Brabant
      27.9.1275
27.10.1312

  Johanna
  1272
23.4.1307

  30.4.1290
  1. oo Gilbert II. de Clare 3. Graf von Gloucester
           2.9.1243
7.12.1295

    1297
  2. oo Ralph Lord Monthermer 5. Graf von Gloucester
              
5.4.1323

  Maria Nonne
  11.3.1278
1322

  Elisabeth
  7.8.1282
1316

   8.1.1297
  1. oo Johann I. Graf von Avesnes-Holland
          um 1281
10.11.1299

 14.11.1302
  2. oo Humphrey VII. de Bohun Earl von Hereford
                 
1322

  Eduard II. König von England
  25.4.1284
21.9.1327





Literatur:
------------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 159,202 - Vones Ludwig: Geschichte der Iberischen Halbinsel im Mittelalter 711-1480. Reiche - Kronen - Regionen. Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1993 Seite 145 -