Mederichus                                     König der Alamannen (4. Jh.)
---------------
    nach 357
 

Sohn des N.N.
 

Geuenich Dieter: Seite 42
**************
"Geschichte der Alemannen"

Chnodomers Bruder, mit Namen Mederich, hatte sich für lange Zeit in Gallien aufgehalten und war dort in griechische Geheimlehren eingeführt worden. Dies war der Grund für die seltsame Namengebung seines Sohnes, der zunächst gemäß der Familientradition Agenarich hieß, nun aber nach dem hellenistisch-ägyptischen Gott Serapis, der auch in Gallien verehrt wurde, vom Vater in Serapio umbenannt worden war.
 
 
 
 

Literatur:
------------
Geuenich Dieter: Geschichte der Alemannen. W. Kohlhammer GmbH Stuttgart Berlin Köln 1997 Seite 42,45 - Marcellinus Ammianus: Römische Geschichte Akademie-Verlag GmbH Berlin 1971 Buch 16 Kapitel 12 Abschnitt 25 -