Liudolf                                           Graf in Nordthüringen
----------                                         Pfalzgraf in Ostsachsen
um 878- um 950
 

Vermutlich Enkel des 880 gefallenen Herzog Brun von Sachsen
 

Liudolf verwaltete 942 eine Grafschaft im Derlingau, aus der Besitz zu Ehmen (bei Fallersleben) der Kirche in Fallersleben vom König vergabt wurde. Da sich der Derlingau aus späteren Urkunden als das Kerngebiet der brunonischen Herrschaft ergibt, sind wir berechtigt, ihn als Mitglied dieser Familie zu betrachten, auf die sein Name hindeutet.
 
 
 

  oo N.N.
              -
 
 
 
 

Kinder:

  Brun
         -21.1.