William Carey                                  königlicher Kammerherr
--------------------
um 1480
23.6.1528


Sohn des
Sir Thomas Carey und der Margarete Spencer


Thiele, Andreas: Tafel 37
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

MARIE BOLEYN
------------------------
  
1543

Linear-Erbin des Hauses BUTLER

Vor ihrer Ehe Geliebte Heinrichs VIII.

  oo WILHELM CAREY
            
1529

Sohn des Sir Thomas und der Margarete Spencer
königlicher Kammerherr
(vgl. bei England III/1)


Fraser Antonia: Seite 115,163,164,208
*************
"
Die sechs Frauen Heinrichs VIII."

Am Schluß dieser Affäre heiratete Mary Boleyn am 4. Februar 1521 William Carey, ein Mitglied des Privatkabinetts. Die Königin wohnte den Hochzeitsfeierlichkeiten genauso bei, wie sie sich beim Fest anläßlich der Geburt Henry Fitzroys die Ehre gegeben hatte. Wie Bessie Blount war Mary Boleyn bei ihrer Heirat noch ziemlich jung, etwa zweiundzwanzig. Wie Bessie war auch sie ein lebhaftes, genauer gesagt: leichtfertiges Mädchen, das sämtliche Freuden, die der Hof bot, auskostete, einschließlich der königlichen Umarmungen. Mit fünfzehn war Mary im Gefolge der Prinzessin Mary Tudor, der jetzigen Herzogin von Suffolk, an den französischen Hof gezogen, wo sie sich einen extrem liederlichen Ruf erworben hatte. Nach Careys Tod würde sie aus Liebe eine zweite Ehe eingehen. Solches Handeln wurde allgemein als unklug betrachtet, sowohl theoretisch als auch praktisch, doch sie erklärte: "Lieber bettelte ich mit ihm um Brot, als die größte Königin der Christenheit zu sein."
Am 21. April 1528 starb die alte Äbtissin von Wilton, Cecily Willoughby. Im Kloster lebten etwa 50 Nonnen, um die es in der Vergangenheit bereits einige Skandale gegeben hatte. Daher traf Wolsey eine weise Wahl, als er Dame Isabel Jourdain zur Priorin bestimmte. Doch die sich langsam herauskristallisierende BOLEYN-Partei hatte andere Pläne. William Carey, der Gatte Mary Boleyns, scheint die treibende Kraft der folgenden Ereignisse gewesen zu sein: der Vorschlag erging, seine Schwester, Dame Eleanor Carey, solle an Stelle Dame Isabel gewählt werden.
Die aufregendsten Neuigkeiten für Heinrich betrafen jedoch nicht Annes Gesundheit [* Was passiert wäre, wenn Anne Boleyn wie so viele im Sommer 1528 an der Schweißsucht gestorben wäre (einschließlich ihres Schwagers William Carey), bleibt ein faszinierendes Gedankenspiel.], sondern seine Arbeit am Thema Scheidung.
Unter den Begleiterinnen befand sich "Lady Mary", wahrscheinlich ihre Schwester Mary, die Witwe William Careys.





4.2.1521

  oo
Maria Boleyn, Tochter des Grafen Thomas II.
         um 1500/05 19.7.1543
 


 

Kinder:

  Heinrich Carey 1. Lord von Hunsdon
  4.3.1526
23.7.1596

  Katharina Carey
  1524
15.1.1568  

  oo Franz Knollys Sir zu Rotherfield
       1514
1596




Literatur:
------------
Fraser Antonia: Die sechs Frauen Heinrichs VIII. Claasen Verlag GmbH Hildesheim 1995 Seite 115,163,164,208 - Hackett, Francis: Heinrich der Achte. Rohwolt Berlin 1936 Seite 206,209,210,244 - Mattigny, Garret: Katharina von Aragon. W. Kohlhammer Verlag Stuttgart 1962 Seite 276 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Band IV Tafel 37 -