Thomas I. Grey                                1. Marquis von Dorset (1475-1501)
--------------------                               Lord Ferrers von Groby
um 1455
10.4.1501
 

Einziger Sohn des Lords Johanns von Ferrers of Groby aus dem Hause GREY und der Elisabeth Woodville, Tochter von Graf Richard I. von Rivers; Stief-Sohn von König Eduard IV. von England und Schwager von König Heinrich VII. von England

Lexikon des Mittelalters:
********************

Grey
-------
Name mehrerer baronialer, zumeist untereinander verwandter Adels-Familien des spätmittelalterlichen England.
Aus der Ehe Eduards, eines anderen Sohnes von Reynold Grey of Ruthin, mit Elizabeth, Lady Ferrers of Groby (Leicestershire), ging ein Sohn, John, hervor, der der erste Gatte von Elizabeth Wydeville (spätere Gemahlin Eduards IV.) wurde.
Beider Sohn Thomas de Grey ( 1501) wurde von Eduard IV. zum Earl of Huntingdon (1471) und Marquess of Dorset (1475) erhoben.
R.A. Griffiths


Thiele, Andreas: Tafel 147
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

THOMAS I.
-----------------
um 1451/52
1501

Thomas I. Grey wurde 1475 1. Marquess von Dorset, 1476 Mitglied im Hosenbandorden und 1483 als Erbe seiner Großmutter Elisabeth Ferrers Lord Ferrers von Groby.
Er wurde Gouverneur des Towers von London, geriet 1484 in Konspirationsverdacht, wurde geächtet und floh, kehrte 1485 mit seinem Schwager Heinrich Tudor zurück und machte die Schlacht bei Bosworth mit.
Er wurde restituiert, half etliche Rebellionen zu bekämpfen und kämpfte zeitweise auch in den Diensten Kaiser MAXIMILIANS I. in den Niederlanden gegen Frankreich.

  1. oo ANNA HOLLAND
                
1473 als Kind

Tochter und Universal-Erbin des Herzogs Heinrich von Exeter

  2. oo 1474
          CÄCILIE BONVILLE
               
1530

Tochter und Erbin des Lords Wilhelm II. von Boinville und Harington und der Katharina de Neville von Salisbury, Nichte des berühmten "Kingmakers"
Mit-Erbin der Lordschaft Multon-Egremont
(2. Ehe siehe Stafford II)


Thomas Grey übte sich schon in früher Jugend, Zechkumpan des Königs zu werden. Nach der Hinrichtung des Herzogs von Clarence erhielt er einige von dessen Ämtern. Er haßte Lord Hastings, weil sie beide danach strebten, der Hauptkumpan des Königs zu sein und sich gegenseitig ihre Mätressen streitig zu machen. Auf Wunsch des Königs versöhnte er sich kurz vor dessen Tod mit den Vertretern des alten Adels am Hofe. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Familie wegen ihrer Erpressungen und verschwenderischen Liederlichkeit, wegen ihrer Schuld am Tod des Herzogs von Clarence als anmaßende Emporkömmlinge allseits gehaßt. Bei Eduards IV. Tod, wenn nicht schon vorher, war Jane Shore seine Geliebte geworden. Als Mann von geringem Scharfsinn und wenig Zuverlässigkeit war er bereitwilliger Helfershelfer seiner Mutter, als es galt, Richard von Gloucester als Protektor auszuschalten, um die eigene Machtstellung nach dem Tod des Königs zu sichern. Er hatte als Kommandant des Towers das größte Waffenlager und den königlichen Schatz unter seiner Kontrolle, den er mit seiner Mutter teilte, nachdem er seinem Onkel Sir Eduard Woodville ohne Zustimmung des Rates Mittel zum Bau einer Flotte überlassen hatte. Nachdem der Protektor Richard von Gloucester den Prinzen von Wales in seine Gewalt gebracht hatte, ließ er den Rest des Schatzes holen und begab sich mit dem gesamten Familien-Clan in das Asyl der Westminster Abbey, aus dem er wenig später entkam. Im September 1483 verschworen sich die WOODVILLES mit dem Herzog von Buckingham, der die Kunde von der Ermordung der Prinzen in Umlauf brachte, und den LANCASTER unter der Gräfin von Richmond zum Sturz von König Richard III. Nach dem Zusammenbruch des Aufstandes floh er zu Heinrich Tudor in die Bretagne. Dieser ließ ihn 1485 mit John Bourchier als Bürgen für die von König Karl VIII. vorgestreckten 40.000 Livres in Paris zurück und nahm ihn 1487 beim Aufstand des Prätendenten Lambert Simnel in Schutzhaft.

 


    1466
  1. oo Anna Holland, Erb-Tochter des Herzogs Heinrich von Exeter
               
1473 als Kind

    1474
  2. oo 1. Cäcilie Bonville, Erb-Tochter des Lords Wilhelm II.
               um 1460
1530

    Sie war die Mit-Erbin auch der Lordschaft Multon-Egremont und war seit 1504 in 2. Ehe mit Heinrich Lord Stafford vermählt.
 
 
  
 

Kinder:
2. Ehe

  Thomas II. Marquis von Dorset
  1477
1530

  Leonard I. Grey Lord Grey
  um 1490
28.6.1541 hingerichtet

  Johann Grey Lord Grey
      

Er war eine wichtige Stütze des königlichen Cousins und war 1520 beim "Field of Cloth of Gold" dabei.

  oo Elisabeth Caresby, Tochter des Sir Wilhelm I.
          

  Richard Grey Lord Grey
      

Er war eine wichtige Stütze seines königlichen Cousins und war 1520 beim "Field of Cloth of Gold" dabei.

um 1524
  oo Florence Pudsey, Tochter des Heinrich zu Berforth
          

  Dorothea Grey
     
1553

    1505
  1. oo Robert II. de Willoughby
                
1521

    1523
  2. oo Wilhelm I. Blount Lord Mountjou
                
1534

  Elisabeth Grey
     

  oo Gerald III. Fitzgerald Graf von Kildare
           
1543

  Marie Grey
  um 1480
1538

  oo Walter I. de Devereux, Lord Ferrers-Chartley
       1498
1558

  Anna Grey
      

  oo Richard Sir Clement
          
vor 1520

  Cäcilie Grey Präsumptiv-Erbin von Bonville-Harington
      
1554

  oo Johann II. Sutton Lord Dudley
       um 1495
1553
 
 
 

Literatur:
------------
Kendall Paul Murray: Richard III. König von England. Mythos und Wirklichkeit. Eugen Diederichs Verlag München 1995 Seite 55,160,175, 181-188,197,291,300,304,307,321,411,440,445 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 -Thiele Andreas Band IV Tafel 147 -