Thomas                                            Herzog von Clarence (1412-1421)
-----------                                          Graf d'Aumale (Albemarle)
vor 30.9.1388
23.3.1421 gefallen
                       bei Bauge

Begraben: Canterbury, Kathedrale (Grabmal um 1440)

2. Sohn des Königs Heinrichs IV. von England aus dem Hause LANCASTER aus seiner 1. Ehe mit der Marie von Bohun, Tochter von Graf Humphrey IX. von Essex, Northampton und Hereford
 

Lexikon des Mittelalters: Band VIII Spalte 699
********************
2. Thomas, Duke of Clarence
--------------
* September 1388, 22. März 1421

Begraben: Canterbury, Kathedrale (Grabmal um 1440)

2. Sohn von Heinrich Bolingbroke (1399 als Heinrich IV. König von England) und seiner ersten Frau Mary Bohun

  oo 1412
       Margaret Holland

Bei der Thronbesteigung seines Vaters wurde Thomas zum Seneschall von England und zum Knight of the Bath ernannt und später auch in den Hosenbandorden gewählt. Während seiner vorwiegend militärischen Laufbahn diente er als Thomas »of Lancaster« für mehrere Jahre als königlicher lieutenant in Irland, doch war er für längere Zeit abwesend.
Er kämpfte gegen die Waliser bei der Rebellion unter Owain Glyn Dwr; 1411 trat er in den königlichen Rat seines Vaters ein.
Im Juli 1412 wurde er zum Earl of Aumale und zum Duke of Clarence ernannt, einen Monat vor seiner Leitung eines erfolglosen Feldzugs nach Frankreich. Bei der Thronbesteigung seines Bruders als Heinrich V. 1413 kehrte
Thomas aus Frankreich zurück und erhielt seinen Titel im Parliament von 1414 bestätigt. Im folgenden Jahr leitete er das Gerichtsverfahren in Southampton, bei dem eine kleine Gruppe von Verschwörern angeklagt wurde, den Sturz des Königs geplant zu haben.
Th
omas war bei der Belagerung von Harfleur (August-September 1415) anwesend, erkrankte aber und kehrte nach Hause zurück. Als constable des königlichen Heeres nahm er an der Invasion der Normandie 1417-1419 sowie an den Belagerungen von Caen (1417) und Rouen (1418-1419) teil.
Im Mai/Juni 1420 bezeugte er die Besiegelung des Vertrags von Troyes und Heinrichs V. Heirat mit Katharina von Frankreich.
Anfang 1421 erhielt er das Kommando in Frankreich, während der König sich in England aufhielt. Als
Thomas an der Spitze einer Streitkraft in der Nähe der südlichen Grenze der Normandie auf eine französisch-schottische Truppe in Baugé (Anjou) traf, wurde er besiegt und getötet.
Sein illegitimer Sohn, Sir John Clarence, barg den Leichnam seines Vaters auf dem Schlachtfeld.
Thomas hinterließ keine legitimen Kinder. - Bei seinen Zeitgenossen galt Thomas als tapferer, aber ungestümer Soldat und Heerführer, obwohl feststeht, daß er die Niederlage in Baugé durch seinen überstürzten Angriff verschuldet hat, ohne die Unterstützung seiner Bogenschützen abzuwarten.
C.T. Allmand


Thiele, Andreas: Tafel 207
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

THOMAS
--------------
1388
1421 gefallen

Graf d'Aumale (Albemarle), 1412 Herzog von Clarence

Thomas wurde General-Gouverneur von Irland, Großadmiral und Connetable von England.
Er richtete 1415 den Grafen Richard von York mit hin und begleitete seinen Bruder Heinrich V. bei seinem Zug nach Frankreich, eroberte Rouen und fiel bei Bauge im Anjou.

  oo MARGARETE DE HOLLAND
            
1439

Tochter des Grafen Thomas II. von Kent
Witwe des Grafen Johann I. Beaufort von Somerset
(zur 1. Ehe: England III/1)


  oo 2. Margarete von Holland, Tochter des Grafen Thomas II. von Kent
  x       1385
30.12.1439



Kinder:

illegitim
  John Sir Clarence
     

 
 
 

Literatur:
-----------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 207 -