Robert IV.                                        Graf von Oxford (1371-1392)
--------------                                       Herzog von Irland
1361/62
1392
               Löwen

Einziger
Sohn des Grafen Thomas I. von Oxford aus dem Hause DE VERE und der Mathilde d'Ufford, Tochter und Erbin von Sir Ralph; Ur-Ur-Enkel von König Heinrich III. von England


Lexikon des Mittelalters:
********************

Vere, de
-----------
Englische Adels-Familie
Die spektakulärste, aber kurze Episode in der Geschichte der Familie ereignete sich unter der Regierung König Richards II., als der 9. Earl Robert (1362-1392) der führende Günstling des Königs wurde und dieser ihn mit Ländereien in England, der Macht eines Pfalzgrafen (palatine) in Irland und den Titeln eines Marquis of Dublin (1385) und eines Duke of Ireland (1386) belohnte.
Die Stellung de Veres am Hof war ein wichtiger Grund für die Entstehung der Opposition gegen Richard II. in den 80-er Jahren des 14. Jh., und nach seinem erfolglosen Versuch, den Lords Appellant mit einer Streitmacht in der Schlacht von Radcot Bridge (20. Dezember 1387) entgegenzutreten, floh er aus England und starb in Löwen 1392, doch wurde sein Leichnam 1395 in dem Priorat Colne beigesetzt, eine Zeremonie, die von Richard II. veranlaßt worden war.
Sein Onkel und Erbe Aubrey wurde in den ererbten Ländereien der Familie und in das Earldom (1393) wieder eingesetzt, aber nicht in das Amt des Chamberlain.
A. Tuck


Thiele, Andreas: Tafel 225
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

ROBERT IV.
------------------
1361/62
1392

Robert IV. folgt 1371 Graf von Oxford, Lord Bolebec und Badlesmere, erblicher Chamberlain
Er ist ganz enger Freund und Berater König Richards II., durch ihn 1385 Marquess von Dublin, 1386 Herzog von Irland mit königlichen Vollmachten, 1387 Justiziar von Wales, Mitglied im Hosenbandorden.
Robert gerät wegen seiner Scheidung gegen die königlichen Prinzen, wird nach der Schlacht bei Radcot verjagt und geächtet.
Robert stirbt in Brabant durch einen Jagdunfall auf der Eberjagd.

  oo 1376-1387
       PHILIPPA DE COUCY
             
1411

Tochter des Grafen Enguerrand VII.
Enkelin König Eduards III. von England
(siehe Coucy II)


1376-1387
   oo Philippa de Coucy, Tochter des Grafen Enguerrand VII.
   x   1367 1411




Literatur:
------------

Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 225 -