Llywelyn ap Iorwerth                      Fürst von Gwynedd (1203-1240)
---------------------------
um 1180
1240


Begraben: Aberconwy-Abtei

Sohn des Fürsten Iorwerth 'Flat nose' und Margarete, Fürstin von Powys


Lexikon des Mittelalters:
********************

Llywelyn ap Iorwerth, Fürst von Gwynedd
---------------------------
   1240

Begraben: Aberconwy-Abtei

der einzige walisische Herrscher, der den Beinamen »Great« erhielt
Sohn von Iorwerth 'Flat nose' und Margarete, Fürstin des benachbarten Königreiches von Powys

  oo Johanna ( 1237, begraben Aberconwy-Abtei), der illegitimen Tochter des englischen Königs Johann

Nach langem Kampf (seit 1188) setzte L
lywelyn ap Iorwerth sich selbst als alleiniger Herrscher von Gwynedd 1203 ein. Er förderte das freundschaftliche Verhältnis zu England, insbesondere durch seine Heirat mit Johanna. Der englische Einfluß im nördlichen Wales wurde verstärkt. Doch ließen seine Übergriffe auf Powys König Johann Vergeltung üben, und Llywelyn ap Iorwerth wurde auf das Gebiet westlich des Flußes Conwy (1210-1211) beschränkt. 1212 schloß Llywelyn ap Iorwerth ein Bündnis mit Frankreich. Auch nutzte er den Krieg der Barone in England, indem er sich mit den Rebellen verband und seine Kontrolle auf das südliche und westliche Wales sowie auf Powys 1216 ausdehnte. Heinrich III. erkannte diesen Gebietszuwachs in dem Vertrag von Worcester 1218 an. Obwohl Llywelyn ap Iorwerth sich 1220 und 1230 die Feindschaft der englischen Lords in den Marken zuzog, behielt er die Kontrolle über den größten Teil von Wales und suchte erneut die Verbindung zu England, indem seine Töchter in englische Adels-Familien einheirateten. Seinen Sohn Dafydd setzte er 1229 als alleinigen Erben ein, obwohl sich ihm dadurch sein älterer, illegitimer Sohn Gruffydd entfremdete. Llywelyn ap Iorwerth nahm 1230 den Titel eines Fürsten von Aberffraw, seiner Residenz auf der Insel Anglesey, und von Snowdon an, womit seine Stellung als Oberlehnsherr von allen anderen walisischen Herrschern dokumentiert wurde, während er gleichzeitig dem englischen König den Lehnseid leistete.
R.A. Griffiths

Thiele, Andreas: Tafel 201
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

JOHANNA
---------------
  
1237

(unehelich, Mutter Agathe de Ferrers-Derby)

  oo 1204
       LLEWELLYN AP JARWORTH, Fürst von Wales
             
1240

(Nachkommen; zu 1 Tochter Gladys vgl. Mortimer I)

1204
  oo Johanna von England, illegitime Tochter des Königs Johann Ohneland
       um 1195/1200
1237





Kinder:

  Gladys von Wales
  um 1210
1251

  1. oo 2. Reynold Briouze Lord von Abergavenny und Brecknock
               um 1170
1228

um 1230   
  2. oo Ralph II. Feudal-Lord von Wigmore
           um 1200
1246

  Dafydd Fürst von Wales
  um 1210
nach 1247




Literatur:
-----------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 201 -