Johann II.                                         Graf von Salisbury (1397-1400)
-------------                                        Lord Montagu und Monthermer
um 1345/50
1400 ermordet
                     Cirencester


Ältester Sohn des Lords Johanns I. Montagu aus dem Hause MONTAGU und der Margarete de Monthermer, Tochter und Universal-Erbin von Lord Thomas; Ur-Ur-Enkel von König Eduard I. von England


Lexikon des Mittelalters:
********************

Montagu
------------
Englische Adels-Familie, die unter der Regierung Eduards I. zu großem Ansehen gelangte.

Nach Wilhelms Tod erhielt sein Neffe John den Titel des Earl of Salisbury, da sein einziger Sohn 1382 gestorben war. John (* um 1350, 1400) sammelte bereits als junger Mann militärische Erfahrungen, doch hielt er sich während der Regierung Richards II. am Hof auf. 1383 wurde er königlicher knight und im Parliament vom September 1397 einer der Appellants, die die Feinde des Königs von 1386-1388 des Verrats beschuldigten. Anders als seine Mitankläger wurde er jedoch für seine Loyalität gegenüber dem König nicht mit einem Herzogtum belohnt. Trotzdem begleitete er Richard 1399 nach Irland. Nach der Invasion von Heinrich (IV.) Bolingbroke kehrte er vor dem König nach England zurück, um einen Widerstand gegen die Invasion zu organisieren. Doch schlug diese Unternehmung fehl, und nach der Machtergreifung Heinrichs wurde John im Tower eingekerkert. Im Januar 1400 versuchte er erneut vergeblich Heinrich IV. zu stürzen. Eine aufgebrachte Menschenmenge ermordete John in Cirencester.
Im folgenden Jahr wurde er vom Parliament postum des Verrats für schuldig erklärt, sein Earl-Titel sowie sein Landbesitz fielen an die Krone. John, der bei seinen Zeitgenossen im Ruf eines Dichters stand, wurde von Christine de Pisan als ein »gracieux dicteur« beschrieben. Nach dem französischen Dichter und Chronisten Jean Creton soll er Balladen, Chansons, Rondeaux und Laissen verfaßt haben. Doch ist keine seiner Dichtungen überliefert. Als sein Sohn Thomas 1409 mündig wurde, übertrug Heinrich IV. ihm den Earl-Titel und den Landbesitz der Familie.
J.A. Tuck

Thiele, Andreas: Tafel 268
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

JOHANN II.
------------------
  
1400 ermordet

Sir zu Wark-upon Tweed
1392 in Ost-Preußen
1395 Lord Monthermer
1397 Graf von Salisbury und KG
1398 englischer Marschall, stützt König Richard II., sitzt mit zu Gericht über die "Lords Appelants"; verhandelt mehrmals mit Frankreich und Schottland (königlicher Gesandter); schließt sich nach Richards Absetzung (England IId) der Verschwörung gegen das Haus LANCASTER an und wird auf der Flucht erschlagen.

  oo 1383
       MATHILDE FRANCIS
       um 1370
1424

Tochter des Bürgermeisters von London Sir Adam Francis


 1383
  oo Mathilde Francis, Tochter des Bürgermeisters von London Sir Adam
       um 1370
1424





Kinder:

  Thomas Graf von Salisbury
  um 1390/95
3.11.1428 gefallen

  Anna Montagu
  vor 1400 
1457

  1. oo Richard II. Hankford Sir zu Hewish
                
1431

  2. oo Lewis John Sir von West Hornon
                
1442

  3. oo Johann II. de Holland, Herzog von Exeter
           
um 13955.8.1447    

  Elisabeth Montagu
      


  oo Robert III. Lord Willoughby zu Eresby
            
1452

  Margarete Montagu
        


  oo Wilhelm III. de Ferrers, Lord von Groby
           
1445

 

 


Literatur:
------------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 268 -