Heinrich I.                                        Graf von Lancaster (1326-1345)
--------------                                       Lord von Monmouth seit 1297
um 1282
22.9.1345                        Graf von Leicester seit 1324
 

Jüngerer Sohn des Grafen Edmunds Crouchback von Lancaster aus dem Hause PLANTAGENET aus seiner 2. Ehe mit der Blanka von Artois, Tochter von Graf Robert I.; Enkel von König Heinrich III. von England und Bruder von Graf Thomas von Lancaster

Lexikon des Mittelalters:
********************

Lancaster, Earls and Dukes of
--------------------------------------
Das Earldom von Lancaster wurde 1267 neu errichtet.
Sein Schicksal bedeutete aber nicht den Untergang des Earldom von Lancaster; seinem Bruder Henry ( 1345) wurde der Titel des Earl von Leicester 1324 verliehen, 1326 erhielt er die Besitzungen und den Titel der LANCASTER. Die Ländereien der LINCOLN verblieben jedoch im Besitz von Thomas' Witwe, Alice, und wurden bis zu ihrem Tod 1348 nicht mit den LACY-Besitzungen verbunden. Henry unterstützte zunächst das Regiment von Isabella und Roger Mortimer, doch opponierte er später. Seit etwa 1330 erblindete er und konnte keine aktive Rolle mehr in der Politik spielen.
M.C. Prestwich

Thiele, Andreas: Tafel 203
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

HEINRICH I.
-------------------
  
1345

Heinrich I. wurde 1297 Lord von Monmouth, stand in der Folgezeit auch gegen König Eduard II. ohne sich dem Bruder Thomas anzuschließen und wurde daher 1322 geschont. 1324 wurde er Graf von Leicester, 1326 Graf von Lancaster. 1326 wurde er ein offener Gegner des Königs; er setzte ihn gefangen und wurde sein Kerkermeister. Mit dem großen Gewicht seiner Persönlichkeit entschied er das Schicksal König Eduards II.; er versuchte vergeblich dessen Leben zu retten und wurde daher ab 1327 zurückgesetzt. 1330 wurde er blind und konnte daher kaum noch politischen Einfluß nehmen, besaß trotzdem bis zuletzt große Autorität und beriet Eduard III.

  oo 1295
       MATHILDE DE CHAWORTH
             
1320

Tochter und Erbin des Lords Patrick von Kidwelly


1295
  oo Mathilde de Chaworth, Erb-Tochter des Lord Patrick von Kidwelly
       um 1280 1320

 
 
 
 

Kinder:

  Johanna
  um 1310
um 1349

  oo Johann II. Lord von Mowbray
       1310
1361

  Marie
  um 1320
1362

 1334
  oo Heinrich Percy III. Lord Percy
       um 1322
1368

  Eleonore
  um 1310
1372

  1. oo Johann I. Brienne Lord de Beaumont
           um 1318
1342

    1345
  2. oo Richard II. Graf von Arundel
           um 1310
1376

  Blanka
      
1380

  oo Thomas II. de Wake Lord Wake von Bourne-Lidell
           
1349

  Mathilde
  um 1315
1377 als Nonne

  1. oo Wilhelm de Burgh Graf von Ulster
           1312
1333 ermordet

  2. oo Ralph Sir d'Ufford
           um 1305
1346

  Heinrich II. de Grosmont Graf/Herzog von Lancaster
  1299
13.5.1361
 
 
 

Literatur:
------------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 203 -