Heinrich "Hotspur"                           Sir Percy
-------------------------                        Erbe von Northumberland
1364
21.7.1403 gefallen
          bei Shrewsbury

Ältester Sohn des Grafen Heinrich I. von Northumberland aus dem Hause PERCY aus seiner 1. Ehe mit der Margarete Neville, Tochter von Lord Ralph I. zu Raby; Ur-Enkel von Graf Heinrich I. von Lancaster

Lexikon des Mittelalters:
********************

Percy
--------
Englische Hochadels-Familie
1384 wurde Henry der einzige warden für beide Grenzmarken, ihm folgte in der östlichen Mark 1385-1386 sein Sohn Henry 'Hotspur' (1365-1403). Später wurde 'Hotspur' gegen eine hohe Gebühr erneut zum warden ernannt, doch verlor er bald das Amt infolge seiner Gefangennahme bei der Schlacht von Otterburn (1388). Sein Vater Henry, Earl of Northumberland, erhielt dieses warden-Amt 1391 erneut übertragen, das 1396 wieder an seinen Sohn überging. Der Earl erlangte 1399 auch das westliche warden-Amt als erste Belohnung für seine Unterstützung der Invasion und Machtübernahme von Heinrich IV. Ihre Funktion als »Königsmacher« verhalf der PERCY-Familie zu einem Ämtermonopol an der anglo-schottischen Grenze. Außerdem wurde der Bruder des Earl of Northumberland, Thomas, Earl of Worcester (um1344-1403), in den königlichen Rat berufen und 1401-1402 steward des königlichen Hofhalts. Seine Entlassung und Heinrichs IV.  Begünstigung der NEVILLES als seine Gefolgsleute forderten die PERCY-Familie zur Rebellion heraus. Henry 'Hotspur' und Thomas, Earl of Worcester, wurden in der Schlacht von Shrewsbury getötet, doch Henry, Earl of Northumberland, überlebte und stiftete 1405 die Revolte des Erzbischofs Richard Scrope an.
R.L. Storey


Lexikon des Mittelalters:
********************

Shrewsbury, Schlacht von (1403)
-----------------------------------------
Sie beendete die erste der drei Rebellionen der PERCY-Familie gegen Heinrich IV. von England. Die PERCIES, die 1399 Heinrich geholfen hatten, König Richard II. abzusetzen, waren mit den ihnen übertragenen Benefizien unzufrieden. In den ersten Julitagen des Jahres 1403 stellte deshalb Henry 'Hotspur', der einzige Sohn von Henry, Earl of Northumberland, ein Heer in Cheshire und Nord-Wales auf, wahrscheinlich mit dem Ziel, den Earl of March zum König zu erheben. König Heinrich hörte von der Erhebung in Nottingham, als er ausgerechnet auf dem Weg nach Schottland war, um die PERCIES bei einem Feldzug zu unterstützen. Er konnte rasch in westliche Richtung nach S
hrewsbury ausweichen, sich mit seinem Sohn Heinrich (V.), dem königlichen lieutenant in Wales, verbünden und 'Hotspur' entgegentreten. Nachdem längere Verhandlungen fehlgeschlagen waren, entbrannte am 21. Juli eine heftige Schlacht, die erst mit dem Tod 'Hotspurs' endete. Zwei Tage später wurden Thomas Percy, Earl of Worcester, und andere Rebellen hingerichtet.
A.L. Brown

Thiele, Andreas: Tafel 238
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

HEINRICH "HOTSPUR"
--------------------------------
1364
1403 gefallen

Heinrich Hotspur (Heißsporn) zog 1383 mit dem Grafen von Holland nach Preußen. Er kämpfte besonders gegen DOUGLAS/Schottland mit, geriet 1388 in der Schlacht bei Otterburn in Gefangenschaft, wurde Mitglied im Hosenbandorden, zum Lord erhoben und bekam bedeutenden Besitz und verantworungsvolle Ämter. Er wurde unter anderem Gouverneur der östlichen und westlichen Grenzen, und 1394 Sheriff von NorthumberlandStatthalter von Aquitanien. Er blieb militärisch aktiv gegen Schottland und machte 1400 die Schlacht bei Candlemas und 1402 die Schlacht bei Homildon Hill mit. Heinrich Hotspur fiel 1399 von Richard II. ab, unterstützte das Haus LANCASTER und wurde 1402 Statthalter von Wales. Er kämpfte erfolgreich und fing zugunsten seines Schwagers und Thron-Prätendenten Edmund IV. Mortimer Graf von March zu rebellieren an und fiel in der Schlacht bei Shrewsbury. Seine Frau qualifizierte ihn als "wilde Gans" und "tollkühnen Affen".

  oo 1379
       ELISABETH MORTIMER
       1371
1417

Tochter des Grafen Edmund III. von March und der englischen Prätendentin Philippa Plantagenet
(vgl. Mortimer IIa)


Thiele, Andreas: Tafel 197
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug"

ELISABETH
------------------
1371
1417

Tochter des Grafen Edmund III. von March und der englischen Prätendentin Philippa Plantagenet

  1. oo HEINRICH PERCY "HOTSPUR", Erbe von Northumberland
                
1403 gefallen

(siehe Percy II)

  2. oo THOMAS I. CAMOYS, Lord Camoys
                  
1421

  1379
   oo 1. Elisabeth Mortimer, Tochter des Grafen Edmund III. von March
            13711417  

Elisabeth war in 2. Ehe mit Thomas I. Lord Camoys ( 1421) verheiratet.
 
 
 
 
 
 
 

Kinder:

  Heinrich Percy II. Graf von Northumberland
  1393
21.5.1455 gefallen 

  Elisabeth Percy
  um 1390
1437

    um 1410
  1. oo Johann I. Lord de Clifford
               
1422 gefallen  

    1426
  2. oo 1. Ralph II. Neville Graf von Westmoreland
               1406
1484




Literatur:
------------

Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 197,238 -