CLARENCE, HERZÖGE VON


Lexikon des Mittelalters:
********************

Clarence, Herzöge von
-----------------------------
Der Titel eines Herzogs von Clarence wurde im mittelalterlichen England dreimal verliehen:
1362 an Lionel, den 3. Sohn Eduards III. und der Philippine von Hainaut
1412 an Thomas, den 2. Sohn Heinrichs IV. und seiner 1. Frau, Maria de Bohun
1461 an George, den Bruder Eduards IV. und 6. Sohn Richards, Herzog von York, und der Cicely Neville.
Lionel
und Thomas starben beide ohne Erben, während Georges Besitzungen eingezogen wurden, so daß in allen drei Fällen der Titel erlosch.
Der Name stammt von einer der größten anglonormannischen Familien, deren bedeutendstes Lehen Clare (Suffolk) war.
Als Gilbert von Clare, Earl of Gloucester, bei Bannockburn (1314) fiel, teilten seine drei Schwestern seine Güter unter sich auf.
Elisabeth, die jüngste (1360), erbte Clare; durch Heirat erlangte sie auch irische Güter in Ulster.
Alle drei Besitzungen gingen an ihre Enkelin Elisabeth über (1363), die mit
Lionel verheiratet war (Ehevertrag von 1342). 1362, bereits als Statthalter von Irland - ein Amt, das später auch Thomas und  Georg innehatten -, wurde Lionel zum Herzog erhoben.
Als er im Oktober 1368 starb, erbte seine Ländereien seine einzige Tochter Philippa (oo Edmund Mortimer, Earl of March, seit 1368); sie fielen an die Krone zurück, als ihr Ur-Ur-Enkel Eduard IV. den Thron bestieg.
Vgl. auch Lionel, Thomas (1421), George ( 1478).
M. Jones