Maria                                                   Königin von Sizilien (1377-1402)
--------
1363-25.5.1402
 

Erb-Tochter des Königs Friedrich III. der Einfältige von Sizilien aus seiner 1. Ehe mit der Konstanze von Aragon, Tochter von König Peter IV.
 

Unter teilweiser Aufhebung des bestehenden Salischen Gesetzes trat Maria die Nachfolge ihres Vaters an. Um das Königreich dem bestimmenden Einfluß des Königs von Aragon, Peter IV., zu entziehen, erfolgte eine Annäherung an die VISCONTI. Aber die Eifersucht der anderen großen Barone und das rechtzeitige Eingreifen des Königs von Aragon ließen die geplante Ehe zwischen Maria und Giangaleazzo Visconti scheitern: Einerseits zerstörte nämlich die aragonesische Flotte in Porto Pisano die Schiffe, die den VISCONTI nach Sizilien hätten bringen sollen, andererseits wurde Maria selbst im Auftrag von Peter IV. entführt und nach Katalonien gebracht, wo sie Martin, den Sohn des gleichnamigen Herzogs von Montblanc, zur Gemahlin gegeben wurde.
 
 
 
 

 1390
  oo Martin I. der Junge König von Sizilien
      1376-25.7.1409
 
 
 
 

Kinder:

  Peter
  17.11.1398-   1401
 
 
 

Literatur:
-----------
Vones Ludwig: Geschichte der Iberischen Halbinsel im Mittelalter 711-1480. Reiche - Kronen - Regionen. Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1993 Seite 166,170,191 -