Eystein I.                                              König von Norwegen (1103-1122)
-------------
um 1088/89-29.8.1122
 

Illegitimer Sohn des Königs Magnus III. Barfuß von Norwegen
 

Eystein I. folgte 1103 zu Trondheim und war unkriegerisch wie der Großvater. 1107-1111 war er Gesamtregent für den abwesenden Sigurd I., mit dem er viel stritt und ihm schließlich den Vorrang lassen mußte. Er gewann Herjedalen/Dalsland von Schweden zurück, war ein Gönner von Klöstern und Kirchen, half das Erzbistum Lund zu gründen und unterstellte ihm die norwegische Kirche und führte damit die endgültige Trennung vom Erzbistum Bremen herbei. Der Schwiegersohn fiel 1161 bei Oslo, der Enkel-Prätendent Olaf starb 1173.
 
 
 
 

  oo Ingeborg, Tochter des Guttorm
            -
 
 
 
 

Kinder:

  Marie
         -

  oo Gudbrand Skafhögsson
              -1161
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de