Galindo I. Aznar                                   Graf von Aragon (858-867)
---------------------
    - um 867
 

Sohn des Grafen Aznar I. Galindez von Aragon
 

Lexikon des Mittelalters: Band IV Spalte 1091
********************
Galindo Aznar I., Graf von Aragon ca. 833-ca. 864
---------------------

Sohn des Grafen Aznar Galindo I.

  oo Guldregut

Verheiratete seinen Sohn Aznar Galindo II. mit Onneca, der Tochter des Königs Garcia Iniguez von Pamplona, und unterstellte seine Grafschaft, die er mit fränkischer Hilfe von Garcia el Malo zurückgewonnen hatte, dem Schutz bzw. der tutela des Königs von Pamplona, ohne seine Unabhängigkeit und das Nachfolgerecht seiner eigenen Familie aufzugeben. Unter seiner Herrschaft lagen die Zentralebiete der Grafschaft Aragon im oberen Ebrotal. Obwohl er sich des dauernden Drucks der walis von Huesca erwehren mußte, konnte er seine Machtzone bis Canfranc ausdehnen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Galindo I. Aznar folgte 858 seinem Schwager Garcias dem Bösen als Graf von Aragon, Cerdena (Cerdagne), Pallars, Ribagorza und Urgel.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de