Wago                                                        Bischof von Oldenburg (973-983?)
--------
    -   983?
 

Sohn des N.N.
 

Finckenstein Finck von: Seite 131
*******************
"Bischof und Reich"

Auch Wagos (973-983?) Herkunft, Werdegang und Erhebungsumstände sind nicht überliefert. Adam von Bremen nennt seinen Namen nur einmal im Zusammenhang mit seiner Bischofsweihe durch Adaldag von Hamburg-Bremen und erwähnt, dass er Nachfolger Bischof Egwards und Vorgänger Esikos von Oldenburg war, quorum tempore Sclabi permanerunt christiani, wofür er eine mündliche Information durch den Dänen-König Sven Estridsen als Quelle angibt.
Etwas ausführlicher geht Helmhold von Bosau auf den Bischof ein, indem er dessen Christianisierungsbemühungen schildert, die Wago dadurch zu stützen geglaubt habe, dass er seine Schwester einem Obodriten-Fürst Billug zur Frau gab. Später sei es jedoch zu Spannungen zwischen dem Bischof und den Obodriten wegen kirchlicher Abgaben der slawischen Bevölkerung gekommen. Da indessen ein Obodriten-Fürst unter dem Namen Billug sonst nicht begegnet, müssen diese Nachrichten fraglich bleiben. In Reichs- und Kirchenangelegenheiten außerhalb seines Bistums ist auch Wago nicht nachweisbar, sein Todesdatum unbekannt.