Adalbero                                                    Bischof von Augsburg (887-909)
------------
    -28.4.909
 

Begraben: St. Afra, Augsburg
 

Sohn des N.N.
 

Lexikon des Mittelalters: Band I Spalte 93
********************
Adalbero, Bischof von Augsburg seit 887
------------

Ratgeber vornehmster Abkunft von König und Kaiser ARNULF, Erzieher König Ludwigs IV., hat er für diesen, zusammen mit Erzbischof Hatto von Mainz und den KONRADINERN faktisch die Regentschaft ausgeübt. Er reformierte die ihm verliehene Abtei Lorsch und war Gönner von St. Gallen. Wissenschaftlich und als Musiker bedeutend, dürfte der angesehene Bischof in verwandten hochadligen Familien Anlass geworden sein, den zum Bischofsamt bestimmten Söhnen seinen Namen zu geben.

Quellen:
----------
Vita, 12.Jh. [von geringem Wert], Wattenbach-Holtzmann I, 1967, 258f.

Literatur:
------------
LThK I, 119 NDB I, 39f. E. Dümmler, Gesch. des ostfrk. Reiches III, 1888, 498f. F. Knöpp, Die Reichsabtei Lorsch I, 1973, 257-260.


Bosls Bayerische Biographie: Seite 4
***********************
Adalbero (Adelbero), Bischof von Augsburg
--------------------------
     + 28.4.909
      Augsburg

Begraben: St. Afra, Augsburg

Aus hochadliger Familie, eventuell verwandt mit dem heiligen Udalrich.
Vielleicht Abt von Ellwangen (quellenmäßig nicht gesichert).
Rat König ARNULFS, mit diesem 895 in Rom zur Kaiserkrönung; erster Berater Ludwigs des Kindes.
Adalbero unterhielt gute Beziehungen zum Kloster St. Gallen.
887-909 Bischof von Augsburg.

Literatur:
-----------
NDB 1; LTK 1; Zoepfl, Bistum Augsburg 1.


Adalbero war Ratgeber Kaiser ARNULFS, Erzieher und hochgeschätzter Berater Ludwigs IV. des Kindes.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Barth Rüdiger E.: Der Herzog in Lothringen im 10. Jahrhundert, Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1990, Seite 20 Anm. 30,181 -