Gomatrud (Gomatruda)                              Frankenkönigin
-----------------------------
    -
 

Tochter des N.N. ; Schwester der Königin Sichilda
 

Gomatrud wurde wegen Kinderlosigkeit verstoßen.

Ewig Eugen: Seite 121,126
**********
"Die Merowinger"

Als Dagobert zwei Jahre später in der Pfalz Clichy bei Paris Gomatrud, die Schwester seiner Stiefmutter Sichielda heiratete, forderte er vom Vater das Teilreich in seinem alten Umfang.
Aber Dagobert ließ Chariberts Mentor Brodulf bei der Umfahrt durch die frankoburgundische Königsprovinz töten und verstieß seine Gemahlin Gomatrud, die Schwester seiner Stiefmutter Sigihild, weil sie kinderlos geblieben war.

Jarnut Jörg: Seite 71,73
**********
„Agilolfingerstudien“

Vermutlich um den auf größere Selbständigkeit drängenden Sohn enger an sich zu binden, hatte ihm der Vater befohlen. Gomatruda, eine Schwester seiner Stiefmutter Sichielda, zu heiraten.
Chariberts Onkel Brodulf, den Bruder seiner Stiefmutter Sichielda, der für seinen Neffen die Gesamtherrschaft erstrebte, ließ er hinrichten. Sodann verstieß er seine Gemahlin Gomatruda, eine Schwester Brodulfs und Sichieldas.

Schneider Reinhard: Seite 141,146
***************
"Königswahl und Königserhebung im Frühmittelalter"

Eine gewisse Abhängigkeit des Sohnes vom Vater leuchtet immerhin ca. 3-4 Jahre später auf, als Dagobert ex iusso patris nach Paris kommt und dort Gomatrude, die Schwester von Chlothars Frau Sichilde heiratet. Möglicherweise sah Dagobert in einer Eheschließung mit der Schwester seiner Stiefmutter eine Erhöhung seiner Stellung, während Chlothar vielleicht politische Einflußmöglichkeiten für sich erblickte. Jedenfalls kam es noch am dritten Tage der Hochzeitsfeierlichkeiten zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen beiden Königen.
Verschiedene Anzeichen sprechen für eine Auflösung seiner Ehe mit Gomatrude wegen Kinderlosigkeit.
 
 
 
 

 625
  oo 1. Dagobert I. Frankenkönig
  x       um 608-19.1.639
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Dahn Felix: Die Franken. Emil Vollmer Verlag 1899 - Dahn, Felix: Die Völkerwanderung. Kaiser Verlag Klagenfurth 1997, Seite 121,385, 386,424 - Ewig, Eugen: Die Merowinger und das Frankenreich. Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln 1993, Seite 121,126 - Jarnut, Jörg: Agilolfingerstudien, Seite 71,73,126 - Schneider, Reinhard: Königswahl und Königserhebung im Frühmittelalter. Anton Hirsemann Stuttgart 1972, Seite 141,144,146 -
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de