Robert I. der Große                                 Graf von Dreux (1132-1188)
------------------------
1123-11.10.1188
         Braine
 

3. Sohn des Königs Ludwig VI. von Frankreich aus seiner 2. Ehe mit der Adelheid von Savoyen, Tochter von Graf Humbert II.
 

Lexikon des Mittelalters: Band VII Spalte 893
********************
Robert von Frankreich, Graf von Dreux aus dem Hause der KAPETINGER
-----------------------------
* 1124 (oder etws später), + 1188

4. Sohn von Ludwig VI. und Adelaide

  oo 1144/45 Hadwisa, Witwe des Grafen von Perche

Übte als ihr Ehemann die Vormundschaft (‚bail‘) für den jungen Grafen Rotrou aus. 1147 begleitete er seinen Bruder Ludwig VII. auf den zweiten Kreuzzug. Vor dem König nach Frankreich zurückgekehrt, stellte er sich an die Spitze einer Partei von Malkontenten, die sich gegen Abt Suger wandten und gar eine Absetzung des Königs ins Auge faßten; Robert unterstützte gegen den König auch einen anderen seiner Brüder, Henri de France, den Bischof von Beavais. Diese Revolte, die Robert von Frankreich zwecks Erlangung einer besseren Besitzausstattung instrumentalisierte, wurde erst 1152 beigelegt. Kurz vor (oder nach) dem Tode seiner Gemahlin, der ihn den Zugriff auf die Grafschaft Perche kostete, erhielt er von seinem Bruder die Herrschaft Dreux. Er heiratete in zweiter Ehe rasch Agnes de Baudemant, Witwe des Grafen Milo von Bar-sur-Seine und Erbin von Braine, deren Familie hier die Prämonstratenserabtei St-Yved gestiftete hatte. Wieder brachte ihm eine Frau den Grafentitel: Robert von Frankreich intituliert sich bald als 'Herr', bald als 'Graf' von Dreux und/oder Braine. Von nun an loyaler Verbündeter des Königs, trug er zur Stärkung des kapetingischen Zugriffs auf die französisch-normannische Grenzzone zum Machtbereich der PLANTAGENET bei. Er gründete in Paris, nahe dem Louvre, ein dem heiligen Thomas Becket geweihtes Kollegiatstift und Spital. Sein älterer Sohn Robert II., der die Vormundschaft in der Grafschaft Nevers ausübte, erbte die Grafschaften Dreux und Braine. Zwei jüngere Söhne beschritten die geistliche Laufbahn: Heinrich als Bischof von Orleans, Philipp als Bischof von Beauvais.


Thiele Andreas:
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln"

Robert I. der Große wurde 1132 Graf von Dreux und du Perche, Seigneur de Torcy, de Savigny, de Brie-Comte-Robert, de Chailly und Longjumeau, 1152 Graf de Braine-sur-Vesle, Seigneur de Fereen-Tar-denois, de Pontarcy, de Nesle, de Longueville und de Baudement. Er war wie sein Onkel Hugo I. von Vermandois ein strahlender Vertreter des französischen Rittertums und nahm unter seinem Bruder Ludwig VI. am zweiten Kreuzzug teil. Als mächtiger Feudalbaron führte er viele typische Feudalfehden.

Appleby John T.: Seite 71,214
**************
"Heinrich II. König von England. Die Zeit des Thomas Becket."

Während er mit der Belagerung von Toulouse beschäftigt gewesen war, hatten die Brüder Ludwigs, Bischof Philipp von Beauvais und Graf Robert von Dreux, an der normannischen Grenze Unruhe gestiftet. Heinrich eilte an den Ort des Konfliktes und verwüstete das Gebiet um Beauvais.
Heinrich und seine Offiziere stellten gerade die Armee in Schlachtordnung auf, als Erzbischof William von Sens und die Grafen Robert von Dreux, Henry von Champagne und Theobald von Blois im Auftrag Ludwigs zu ihm kamen, und einen Waffenstillstand und eine Besprechung vorschlugen.
 
 
 
 

   1139/41
  1. oo 2. Agnes von Garland, Tochter des Grafen Anseau de Rochfort
              1122-  1143

        1. oo Amalrich III. Graf von Montfort-l-Amaury
                        -   1136/37

    1144
  2. oo 2. Hedwig d'Evreux, Tochter des Grafen Walter von Salisbury-Evreux und der Sibylle de Chanort
              1118- vor 1152

    1152
  3. oo 2. Agnes von Baudement, Erb-Tochter des Grafen Guy
              1130- 1202/11.7.1218

Gräfin de Braine-sur-Vesle, Dame de Fere-en-Tardenois, de Pontarcis, de Nesle, de Longueville und de Quincy; Stifterin der Abtei St-Ived zu Braine
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Simon
  um 1142- vor 1144

2. Ehe

  Adelheid
  1144/45- um 1210

    1156
  1. oo Walram III. Graf von Breteuil
                  - um 1162/63

    1161
  2. oo Guido II. Graf von Chatillon und von Montjay
                  -   1171/73

    1173
  3. oo Johann von Thourette Burggraf von Nyon
                 -   1176/77

vor 1183
  4. oo Rudolf I. de Nesle Graf von Soissons (1180-1235)
                  -4.2.1237

3. Ehe

  Adelheid (Alix)
  1156- nach 1217

  1174
  oo Rudolf I. Seigneur von Coucy (1148-1191)
              -1.11.1191 gefallen
               bei Akkon

  Wilhelm Seigneur de Braye de Torcy
  1163- nach 1189

  Robert II.
  um 1154-28.12.1218

  Heinrich Bischof von Orleans (1186-1199)
  1155-25.4.1199

  Peter
  1161-   1185/88

  Philipp Bischof von Beauvais (1177-1217)
  1158-4.11.1217  Pair von Frankreich
          Beauvais

  Mamilie Priorin zu Wariville
  1166-23.6.1200

  Margarete Nonne zu Fontevrault
  1167-15.3.

  Elisabeth (Isabella)
  1160-   1239

 1178
  oo Hugo III. Seigneur de Broyes-Commercy
               -   1199

  Johann
  1164- nach 1189
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Appleby John T.: Heinrich II. König von England. Die Zeit des Thomas Becket. Dr. Riederer-Verlag Stutggart 1962 Seite 71,214,322 - Ehlers Joachim/Müller Heribert/Schneidmüller Bernd: Die französischen Könige des Mittelalters. Von Odo bis Karl VIII. 888-1498. Verlag C. H. Beck München 1996 Seite 139,145,147 - Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 557,585 -
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de