Johann                                                   Bischof von Le Puy (1443-1485)
----------
um 1413-   1485
 

Illegitimer Sohn des Herzogs Johann I. von Bourbon
 

Lexikon des Mittelalters: Band II Spalte 505
********************
Bourbon, Jean de, französischer Prälat
----------------------
* um 1413, + 1485

Unehelicher Sohn von Jean I., Herzog von Bourbon

Von 1444 bis zu seinem Tod Bischof von Le Puy. 1449-1466 Administrator des Erzbistums Lyon, seit November 1456 auch Abt von Cluny.
1466-1474 wurde er vom Herzog von Bourbon auch zur Ausübung der lieutenance generale (königliches Statthalteramt) im Languedoc entsandt. Von herrischem Charakter und großem Unternehmungsgeist, aber auch von starker Frömmigkeit, war Jean de Bourbon ein fähiger Verwalter, bedeutender Bauherr und wagemutiger Reformer. Doch widersetzte sich der Diözesanklerus in Le Puy seinen Reformaktivitäten. Den Niedergang von Cluny versuchte Jean de Bourbon durch Wiederherstellung der Disziplin, Bekämpfung des Kommendenwesens und Verbesserung der Güterverwaltung aufzuhalten. Da er aber für seine Bemühungen keine Unterstützung beim Papsttum fand und sich in allzu vielen cluniazensichen Klöstern bereits der Verfall der Klosterzucht sowie ein partikularistischer Geist ausgebreitet hatten, waren Jean de Bourbons Reformansätze zum Schreitern verurteilt.



 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de