Karl                                                          Herzog von Kalabrien
------
1298-10.11.1328
Neapel Neapel

Begraben: S. Chiara, Neapel
 

Ältester Sohn des Königs Robert von Sizilien aus seiner 1. Ehe mit der Jolanthe von Aragon-Sizilien, Tochter von König Peter III.
 

Lexikon des Mittelalters: Band I Spalte 651
********************
Anjou, Karl von
--------------------
* 1298, + 10. November 1328

Sohn von Robert von Anjou

Wurde bald das Werkzeug seines Vaters in dessen Toskanapolitik, als es ihm nach der Niederlage von Montecatini, wo sein Cousin Karl, Sohn von Philipp von Tarent, fiel, 1325 gelang, für die Dauer von 10 Jahren zum Signore von Florenz ernannt zu werden. Auf diese Art sicherte er die Vorherrschaft der ANJOU in dieser Region. Er starb schon nach drei Jahren. Seine Tochter war die künftige Königin Johanna I. von Neapel.

Literatur:
-----------
DBI, s. v.


Lexikon des Mittelalters: Band V Spalte 992
********************
Karl von Kalabrien
-----------------------
* 1298, + 9. November 1328
Neapel   Neapel oder Florenz

Begraben: S. Chiara, Neapel

Eltern:
--------
Robert von Anjou, Violante von Aragon

1. oo 1316 Katharina von Österreich, Schwester FRIEDRICHS DES SCHÖNEN

2. oo 1324 Kusine Maria von Valois

Kinder:
----------
Johanna I.
Karl Martell (+ 1326)
Maria

1309-1310 (während sein Vater zur Krönung nach Aragon zog) war er Generalvikar des Regno und ließ in dieser Zeit die Besitztümer der Venezianer beschlagnahmen und die Templer verfolgen. 1318-1319 verteidigte Karl von Kalabrien die Küsten gegen Korsaren und ghibellinische Genuesen. Ferner traf er Maßnahmen zur Wiederherstellung der Ruhe im Lande (1310-1321):
Verbot, in Neapel Waffen zu tragen, Visitierung der Provinzen, Wiederherstellung des Friedens zwischen L’Aquila und Amatrice, Reorganisierung der Statuen von Rieti. Seit August 1318 organisierte er Flotte und Heer für den Krieg gegen Sizilien, wo er von Mai bis August 1325 operierte. Florenz übertrug ihm am 22. Dezember 1325 sie Signorie, um sich mit seiner Hilfe gegen Castruccio Castracani zu verteidigen.



Reifenscheid, Richard: Seite 33
*******************
"Die Habsburger. Von Rudolf I. bis Karl I."

KATHARINA, Herzogin von Österreich
-------------------
* Oktober 1295, + 18.1.1323
Wien                  Neapel

Grabstätte: Rechts im Chor der Kirche San Lorenzo Maggiore in Neapel

  oo um 1316 in Neapel
      KARL, Herzog von Calabrien aus dem Hause ANJOU
      * um 1298, + 10.11.1328
       Neapel        Neapel

Grabstätte: An der rechten Chorwand in der Kirche Santa Chiara in Neapel

Eltern:
--------
Robert, König von Neapel und Sizilien, und Jolanthe von Aragonien, Tochter Peters III. von Aragonien


Karl von Kalabrien war erfolglos gegen die Ghibellinen und wurde von C. Castracani von Lucca verjagt.
 
 
 
 

    1316
  1. oo Katharina von Habsburg, Tochter des Königs ALBRECHT I.
     x   10.1295-18.1.1323
          Wien     Neapel

    1324
  2. oo Marie von Valois, Tochter des Grafen Karl I.
          um 1310-6.12.1328   Cousine
                       Kindbett
 
 
 
 

Kinder:
2. Ehe

  Johanna I.
  1326-22.5.1382

  Karl
  13.4.1327-21.4.1327

  Maria Gräfin von Alba
  10.11./6.12.1328-20.5.1366
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Hoensch, Jörg K.: Die Luxemburger. Eine spätmittelalterliche Dynastie gesamteuropäischer Bedeutung 1308-1437. Verlag W. Kohlhammer 2000 Seite 45 - Kiesewetter, Andreas: Die Anfänge der Regierung König Karls II. von Anjou (1278-1295). Das Königreich Neapel, die Grafschaft Provence und der Mittelmeerraum zu Ausgang des 13. Jahrhunderts, Matthiesen Verlag 1999 Seite 74,506 A. - Reifenscheid, Richard: Die Habsburger. Von Rudolf I. bis Karl I., Verlag Styria Graz/Wien/Köln 1982 Seite 33 - Schnith Karl: Frauen des Mittelalters in Lebensbildern. Verlag Styria Graz Wien Köln 1997 Seite 352 -
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de