Bleon                                                        Elsäßischer Herzogsenkel
--------
    - vor 748
 

Sohn des Grafen Hugo; Enkel des Herzogs Eticho im Elsaß
 

Vollmer Franz: Seite 155, 161
************
"Die Etichonen"

Der dritte Eticho-Sohn heißt nach der Notitia Hugo, dessen zwei Söhne Bodol(us) und Bleon(us). Bleon wiederum ist Vater eines Hug(o), während Bodolus zwei Nonnen, Attala und Ruchuina, zu Töchtern haben soll.
Pfister, der nur den Wortlaut dieser Urkunde gelten lassen möchte, anerkennt lediglich die Existenz der Linien Hugo - Bodolus und Bleonus - Hugo und läßt die Frage einer Brüderschaft Bodolus und Bleons sowie des eventuellen Familienzusammenhangs dieser Linien mit Etichoals unbeantwortbar völlig offen. Aber gibt es wirklich keine Hinweise dafür, dass Bodol und Bleon Brüder sein könnten, wie wir aus der Honauer Notitia erfahren? Für die Richtigkeit der Angabe der Notitia spricht doch immerhin die Beobachtung, dass 823, also knapp eine bis zwei Generationen nach der Lebenszeit Bodols und Bleons, Blienschweiler (bei Schlettstadt) "Bodolesvillare sive Pleanungesvillare" genannt wird, was darauf deutet, dass dieser Ort einst von Bodol und Bleon gemeinsam besessen oder gegründet worden war. Was steht also noch im Wege, mit der Notitia in Bodolus und Bleonus Brüder zu sehen, zumal 749 in Bodols Schenkungsurkunde für Honau ein Hugo mitzeugt, der sehr wahrscheinlich Bleons bezeugter Sohn Hugo ist?
Hugos zweiter Sohn dürfte Bleon heißen. 748 ist er bereits verstorben. Sein Sohn Hugo läßt damals den vom Vater übernommenen Inselanteil auf. Wahrscheinlich zeugt dieser Hugo ein Jahr später bei einer Schenkung seines Onkels Bodol an Honau. Von Hug(o)s Nachkommen fehlen alle Nachrichten.
 
 
 

  oo N.N.
             -
 
 
 
 

Kinder:

  Hugo
          -
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de