Ildegarda (Hildegard)                                 Markgräfin von Canossa
--------------------------
     -11.2.982
 

Tochter des Grafen N.N. aus dem Hause der SUPPONIDEN
 

Hlawitschka, Eduard: Seite 108
******************
"Franken, Alemannen, Bayern und Burgunder in Oberitalien (774-962)"

Er verstarb wahrscheinlich am 13. Februar 988, seine Frau Ildegarda wohl schon sechs Jahre vor ihm [Eine Marginalnotiz im Missale der Kathedralkirche von Modena (sec. IX) lautet: Id. Febr. obiit Ato marchio qui et Adelbertus de hoc seculo ad uitam per indic. I (Bortolotti, Vita di S. Geminiano Seite 119). Die Indiction I deutet auf das Jahr 988. Aus Donizos Angabe (Vita Mathildis v. 588, Seite 363f.) ist das Todesjahr nicht ersichtlich: Mors Ildegardam rapit Idus tertio Sabat. Idus Attonis animam Februari tulit olim. Zur Bestimmung des Todesdatums Ildegardas vgl. Bortolotti, a.a.O. Seite 35. Daß Ildegarda der Familie der (fränkischen) SUPPONIDEN entstammte, wird seit Th. Wüstenfeld immer wieder angenommen; vgl. A. Overmann, Gräfin Mathilde Seite 19. Möglicherweise hat diese Verbindung Adelbert-Attos Aufstieg begünstigt; vgl. oben Seite 95f.].
 
 
 
 

  oo Adalbert Atto II. Graf von Canossa
             -13.2.988
 
 
 
 

Kinder:

  Prangarde
        -

  oo Manfred I. Markgraf von Turin
              - um 1000

  Theodald
          -8.5.1015

  Gottfried Bischof von Brescia (970-981)
         - um 998  Bischof von Luni (981-988)

  Rudolf
        -   973
 
 
 

Literatur:
-----------
Bresslau Harry: Jahrbücher des Deutschen Reiches unter Konrad II. Verlag von Duncker&Humblot Leipzig 1879 Band I Seite 431-436 - Hlawitschka, Eduard: Franken, Alemannen, Bayern und Burgunder in Oberitalien (774-962), in Forschungen zur Oberrheinischen Landesgeschichte Band VIII Eberhard Albert Verlag Freiburg im Breisgau 1960 Seite 108 -
 
 
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de