Anselm II.                                                 Markgraf von Albissola und Saluzzo
-------------
    - vor 1055
 

Sohn des Markgrafen Anselm I. von Savona und der Gisela von Ivrea, Tochter von Markgraf Adalbert aus dem Hause der OTBERTINER
 

Anselm II. und seine Gemahlin Adele d'Este waren die Stammeltern der Markgrafen von Saluzzo.

Bresslau, Harry: Band 1 Seite 396
**************
"Jahrbücher des Deutschen Reiches unter Konrad II."

Das Haus der Aledramiden

§ 4. Die Linien von Aldissola, Bosco und Ponzona

1. [Albissola]
Ein Bruder Otberts I., des Stifters der Linie von Sezze war, wie wir uns erinnern (siehe oben Seite 393), Anselm II., den wir 1014 in Pavia anwesend fanden, und der 1017 nebst seiner Gemahlin Adelgida Güter an Bonifaz von Canossa verkaufte. Es hat alle Wahrscheinlichkeit für sich, daß er noch 1047 am Leben war: in einem Placitum, das damals der Königsbote Rainald zu Broni abhielt, erscheint ein Anselmus marchio neben Azzo II. von Este als Beisitzer, bei dem man am füglichsten an den unsrigen denkt. Sicher ist es weiter seine Familie, über die wir durch eine Urkunde von 1055 für Savigliano näher unterrichtet werden. Ausstellerin derselben ist Adila filia quond. Azonis marchio et relicta quond. Anselmi itemque marchio; ihr zur Seite stehen ihre beiden Söhne Anselm und Hugo, die nach salischem Recht leben, während die Mutter zu langobardischem Recht geboren ist. Es ist also nicht zu bezweifeln, daß wir in ihr die oben zu 1017 erwähnte Adelgida, die Gemahlin Anselms II. wiederfinden, und wir dürfen also Anselm III. und Hugo I. als Söhne Anselms II. unserer Stammtafel einreihen.
 
 
 
 

  oo Adele d'Este, Tochter des Markgrafen Albert Azzo I.
             -
 
 
 
 

Kinder:

  Otto II.
        -

  Hugo II.
         -
Stammvater der Markgrafen von Bosco und Ponzina
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de