Bertha                                                       Pfalzgräfin und Herzogin von Schwaben
---------
    - nach 917
 

Tochter des N.N.
 

Dümmler Ernst: Seite 591,608
*************
"Geschichte des Ostfränkischen Reiches"

Jedenfalls ward Salomo von ihnen ergriffen und als ein Gefangener auf das Schloß Diepoltsburg (wahrscheinlich Schrotzburg oberhalb Bohlingen), Erchangers Wohnsitz geführt, um dort der Bewachung seiner Gemahin Bertha anvertraut zu werden. Sie empfing ihn erschreckt über die ruchlose Gewalttat gegen einen Gesalbten des Herrn mit größter Ehrerbietung und suchte sich seiner Gunst zu empfehlen.
Ohne Rücksicht auf die Verurteilung zum Kloster, welche die Synode über sie ausgesprochen, - vielleicht wollten sie sich diesem harten Spruche nicht fügen - ließ KONRAD die beiden Brüder Erchanger und Berthold, die Besieger der Ungarn und seine eigenen Schwäger nebst ihrem Neffen Liutfrid als Hochverräter zum Tode verurteilen und am 21. Januar 917 zu Adingen im Neckargaue mit dem Schwerte enzhaupten, ihre Güter fielen dem Staate zu mit Ausnahme derjenigen, welche zum Leibgedinge von Erchangers Gemahlin Bertha gehörten.
 
 
 
 

  oo Erchanger Pfalzgraf von Schwaben
              -21.1.917 hingerichtet
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Copyright 2002 Karl-Heinz Schreiber - http://www.genealogie-mittelalter.de