Thorismund                                    König der Westgoten (451-453)
---------------
   453 ermordet
     Toulouse
 

Ältester Sohn des Westgoten-Königs Theoderich I.
 

Thiele, Andreas: Tafel 217
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

THORISMUND
---------------------
    453 ermordet

Thorismund wurde nach der Schlacht auf den Katalunischen Feldern König der Westgoten, scheiterte vor Arles und wurde von seinem Bruder Theoderich II. umgebracht.



In der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern befehligte Thorismund den linken Flügel und wurde hier nach dem Tod seines Vaters auf den Schild gehoben. Den Einflüsterungen des Aetius Glauben schenkend, seinen fünf Brüdern dem etwaigen Griff auf die Krone zuvorzukommen, zog er sofort nach Toulouse und verzichtete auf den Anteil aus der hunnischen Beute, was ihm von den Kriegern sehr verübelt wurde. Als Thorismund mit Aetius wegen der hunnischen Beute in Streit geriet, belagerte er Arles vergeblich. Er löste das Föderatenverhältnis zu Rom und wollte im Kampf gegen Rom noch weiter gehen. Jetzt erhob sich die Friedenspartei gegen ihn. Nach Toulouse zurückgekehrt, wurde er nach einem Aderlaß mit Wissen seiner Brüder Theoderich II. und Friedrich trotz tapferer Gegenwehr durch Verschwörer ermordet.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Gregor von Tours: Fränkische Geschichte. Phaidon Verlag, Essen und Stuttgart 1988 Buch II Kapitel 7 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 217 -