Godeoc                                           5. König der Langobarden (um 490)
----------
     um 490
 

Sohn des Langobarden-Königs Hildeoc
 

Thiele, Andreas: Tafel 223
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

GUDEHOC (CODEOC)
-------------------------------
     um 490

Gudehoc folgte seinem Vater als König im Raum Böhmen und Mähren; die Langobarden waren zu dieser Zeit zum Teil schon Arianer. Er führte sein Volk, vermehrt um andere Volksreste, in den Raum Norikum-Nieder-Österreich, wo die Rugier saßen, deren Reich König Odoaker vernichtet hatte. Die Langobarden werden jetzt historisch greifbar.



Godeoc war der erste überlieferte König. Während seiner Regierung wurden die Langobarden in Nieder-Östererich angesiedelt.
 
 
 
 

  oo N.N.
           
 
 
 
 

Kinder:

  Claffo (Klef I.)
        um 500
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Paulus Diakonus und die Geschichtsschreiber der Langobarden: Geschichte der Langobarden. Phaidon Verlag Kettwig 1992 Buch I Kapitel 18,20 - Schneider, Reinhard: Königswahl und Königserhebung im Frühmittelalter, Seite 13 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 223 -