Claffo (Klef, Klaffo)                      6. König der Langobarden (490-500)
--------------------------
    um 500
 

Sohn des Langobarden-Königs Godeoc (Gudehoc)
 

Thiele, Andreas: Tafel 223
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

KLEF I. (KLAFFO)
----------------------------
    um 500

Klef I. folgte seinem Vater und trat selbst auch zum arianischen Glauben über. Er stand ständig gegen die Nachbarn, besonders gegen die Heruler und mußte zeitweise Tribute an diese zahlen.


  oo N.N.
           
 
 
 
 

Kinder:

  Tato
       510

  Zuchilo (Unichis)
      

Er war Prinz der Langobarden und ist kaum greifbar. Er war Herzog und Feldherr seines Bruders Tato und war der Vater von König Wacho.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Schneider, Reinhard: Königswahl und Königserhebung im Frühmittelalter, Seite 13 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 223 -