Leonardo I. Tocco                       Pfalzgraf von Kephallenia (1357-1375/76)
-----------------------
um 1310/15-   1375/76
 

Sohn des Wilhelm II. Tocco und der Margarete Orsini, Erbin von Kephallenia, Tochter von Despot Johannes I.
 

Lexikon des Mittelalters: Band VIII Spalte 821
********************
Tocci
-------

Aus Benevent stammende italienische Adelsfamilie in Epeiros.

Die TOCCI waren treue Helfer der angiovinischen Monarchie in Neapel. Philipp von Tarent ernannte in den Jahren nach 1330 Guglielmo Tocco zum Gouverneur von Korfu. 1357 erhielt sein Sohn Leonardo (+ 1375/76) von Robert von Tarent die Insel Kephallenia verliehen (mit der Würde eines 'Pfalzgrafen') und annektierte die Nachbarinseln Ithaka, Leukas und Zakynthos.



Thiele, Andreas: Tafel 206
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

LEONARDO I. TOCCO
--------------------------------
    + 1375/77

Graf von Kephalonia und Zakynthos, Herzog di Leucade

Stammvater der Herzöge von Apice, Fürsten von Acaja und Montemiletto



Babinger Franz: Seite 421
*************
"Mehmed der Eroberer. Weltenstürmer einer Zeitenwende."

Weit weniger hold war das Geschick dem Gebieter auf einer anderen Insel, dem Herrn von Santa Maura (Levkas), Kephallenia und Zante (Zakynthos) im Jonischen Meer, Leonardo Tocco. Dieses Eiland zählte seit 1353 zum Besitztum des Despoten von Arta im Epirus, mit dem sie durch den fränkischen Titular-Kaiser von Konstantinopel, Robert II. von Anjou (1346-1364), Fürsten von Tarent, belehnt worden waren. Ein Leonardo Tocco - der Vorname blieb ein Jahrhundert im Geschlecht erblich - nahm damals den Titel eines Grafen von Kephallenia und Herzogs von Levkas an. Aber das Herrscherglück war nur von kurzem bestand. Die TOCCO mußten sich die Fortdauer ihrer kümmerlichen Herrschaft bei Mehmed II. durch Zahlung eines Lehnszinses erkaufen.
 
 
 
 

  oo N.N.
             -
 
 
 

Kinder:

  Leonardo II.
        -

  Carlo I.
  um 1370-4.7.1429
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Babinger Franz: Mehmed der Eroberer. Weltenstürmer einer Zeitenwende. R. Piper GmbH&Co. KG, München 1987 Seite 421 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 206 -