Friedrich von Antiochia                      Graf von Alba, Celano und Loreto
-----------------------------
um 1221/22-   1256
Unteritalien   Foggia
 

Natürlicher Sohn des Kaisers FRIEDRICH II. von der Maria "von Antiochia"
 

Bedürftig Friedemann: Seite 83
******************
"Taschenlexikon Staufer"

FRIEDRICH VON ANTIOCHIEN
---------------------------------------------
* um 1222, + 1256
                   Foggia (Apulien)

Die Herkunft des Beinamens ist ungeklärt; möglicherweise bestand über seine Mutter Maria oder Mathilde eine Verbindung zur normannischen Fürstenfamilie, die im syrischen Antiochia regierte, das sich von 1098 bis 1268 in christlichem Besitz befand. Friedrich von Antiochien, eines der vielen illegitimen Kinder FRIEDRICHS II., heiratete 1239 eine römische Senatoren-Tochter. Seit Ende 1244 ist er als Generalvikar der Mark Ancona bezeugt. Seit 1246 leitete er als Podesta von Florenz und Generalvikar der Toskana die Verwaltung in diesem strategisch wichtigen Gebiet zwischen Nord- und Süditalien. Von seinem Vater erhielt er 1247 die Grafschaft Alba, von KONRAD IV. 1252 die Grafschaften Celano und Loreto in den Abruzzen. Nach KONRADS Tod (1254) weigerte er sich, das Königreich Sizilien dem Papst auszuliefern, und wurde daraufhin seiner Lehen für verlustig erklärt.



Decker-Hauff Hansmartin: Band III Seite 367
**********************
"Die Zeit der Staufer"

XI. GENERATION

100 (77) FRIEDRICH VON ANTIOCHIA
-------------------------------------------------------
* um 1221/22, + 1256
Unteritalien      Foggia

Generalvikar der Mark (spätestens 1244), Generalvikar der Toskana Februar 1246, Podesta von Florenz.

  oo Rom spätestens 1239
      MARGARETHA VON POLI
      * um 1220, + nach 1246/49
       Rom

Tochter des Johannes von Poli, Senator der Stadt Rom (1229,1230,1231)

Kinder: 124 (Konrad), 125 (Philippa), 126 (Maria), 127 (Kind)



Thiele, Andreas: Tafel 19
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

FREIDRICH "VON ANTIOCHIEN"
------------------------------------------------
    + 1258

Unehelich

General-Legat von Neapel und der Mark Ancona

Er stiftet die Linie "di Antiochia" (+ 16. Jahrhundert).



 1239
  oo Margaretha von Poli, Tochter des Johannes
       um 1220- nach 1246/49
 
 
 

Kinder:

  Konrad
  um 1240/41- nach 1301

  Philippa
  um 1242- vor 27.10.1273

  Maria
  um 1240- nach 1275

  Kind
  um 1230-   1265
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Bedürftig Friedemann: Taschenlexikon Staufer. Piper Verlag GmbH München 2000 Seite 83 - Decker-Hauf Hansmartin: Die Zeit der Staufer. Geschichte - Kunst - Kultur. Katalog der Ausstellung Stuttgart 1977 Band III Seite 367 - Horst, Eberhard: Friedrich der Staufer, Claassen Verlag Düsseldorf 1989. Seite 114,151,204,303,305,308,336,342 - Kantorowicz, Ernst: Kaiser Friedrich der Zweite, Klett-Cotta Verlag Stuttgart 1991, Seite 177,293,302,306,412,448,547,577,584,589,594,603,617,623, 629 - Masson Georgina: Friedrich II. von Hohenstaufen, Rowohlt Taschenbuch Verlag Reinbeck bei Hamburg 1991, Seite 94,217,254,347,350,365 - Rösch, Eva Sibylle/Rösch, Gerhard: Kaiser Friedrich II. und sein Königreich Sizilien, Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1995, Seite 129,148,153,164 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 19 - Wies, Ernst W.: Friedrich II. von Hohenstaufen. Messias oder Antichrist, Bechtle Esslingen 1998, Seite 188,259,264,281, 286 -