Beatrix von Savoyen                          Markgräfin von Saluzzo
--------------------------                         Königin von Sizilien
1223-10.5.1257/58
 

Älteste Tochter des Grafen Amadeus IV. von Savoyen aus seiner 1. Ehe mit der Anna von Burgund, Tochter von Herzog Hugo III.
 

Decker-Hauf Hansmartin: Band III Seite 365
*********************
"Die Zeit der Staufer. Geschichte - Kunst - Kultur."

XI. GENERATION

91 (77) KÖNIG MANFRED
------------------------------------
* 1232, + 26.2.1266

  1. oo 2. (verlobt 21.4.1247, vollzogen [Vercelli] [25./31.]12.1248-[1.6.]1.1248
               BEATRIX VON SAVOYEN
                * frühestens 1223, + 10.4. (spätestens 1257)

Tochter des Grafen Amadeus IV. von Savoyen (1197-1253), Herr von Aosta und Chablais (1197-1253) und der Anna von Burgund (spätestens 1192-1242), Tochter des Herzogs Hugo III.

Tochter: 110 Konstanze

  1. oo März 1223
          MANFRED III., Markgraf von Saluzzo
          * um 1210, + 29.10.1244

Sohn des Bonifazius, Markgrafen von Saluzzo (um 1183-1212), eines entfernten Verwandten der Bianca Lancia) und der Maria von Torres und Gallura (um 1185-nach 1212), Tochter des Comita II. Gonnario, Judex in Torres/Sardinien



Thiele, Andreas: Tafel 399 a
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa"

BEATRIX
-------------
* ..., + um 1259

 1233
  oo Manfred III. Markgraf von Saluzzo
               + 1244

 1249
  oo Manfred von Hohenstaufen, König von Sizilien-Neapel
                + 1266 gefallen



Hellmann S.: Seite 174,180
**********
"Die Grafen von Savoyen" (1900)

Zugleich wurde eine dynastische Verbindung verabredet, von der man sich von savoyischer Seite jedenfalls große Vorteile versprach. Ein natürlicher Sohn des Kaisers, der spätere König Manfred, dessen Mutter dem ALEDRAMIDEN-Geschlecht der Markgrafen von Busca entstammte, sollte innerhalb des Monats Mai an einem vom Kaiser im Einverständnis mit Bevollmächtigten des Grafen noch näher zu bestimmenden Tage, jedoch erst nach der Übergabe von Rivoli, Amadeus' Tochter, Beatrix von Saluzzo, die seit 1244 Witwe war, ehelichen, wobei ihr von kaiserlicher Seite eine Ausstattung von 1.000 Mark Silber versprochen wurde. Die Heirat Manfreds mit Beatrix fand aus unbekannten Gründen zwar noch nicht statt, aber Rivoli muß dem Grafen diesmal wirklich übergeben worden sein, da dieser am 4. September den Einwohnern Privilegien erteilte.
Graf Thomas von Savoyen mußte seine Willfährigkeit sofort erweisen, indem er, wie im Vertrag gleichsam ausbedungen war, aus der Markgrafschaft Saluzzo seine Nichte Beatrix herbeiholte, deren Hochzeit mit Manfred zu Vercelli gefeiert wurde.

Stürner Wolfgang: Seite 570,579
***************
"Friedrich II. Teil 2 Der Kaiser 1220-1250"

Gewiß nicht zufällig sandte FRIEDRICH eben zu dieser Zeit, als er vom Tod des Gegen-Königs HEINRICH erfuhr, Walter von Ocre an den Hof Graf Amadeus' IV. von Savoyen (+ 1253) mit dem Auftrag, über eine Ehe seines Sohnes Manfred mit der Grafen-Tochter Beatrix zu verhandeln. Am 21. April erlangte Walter von Amadeus in Chambrey die Zustimmung zur Heirat des Paares; es feierte seine Hochzeit dann freilich erst Ende 1248, später als verabredet. Auf dem Hoftag, der Anfang Mai 1247 die lombardischen Anhänger des Kaisers in Cremona vereinte, billigte der Herrscher Walters Abmachungen, die ihm gewisse Zugeständnisse an den Savoyer Grafen abforderten.
Wohl um den Jahreswechsel 1248/49 feierte man überdies die lange schon vereinbarte Vermählung Manfres mit Beatrix, Thomas' Nichte und Tochter des Amadeus, und bezeugte so festlich in aller Öffentlichkeit das enge Einvernehmen des staufischen Herrscherhauses  mit den Grafen von Savoyen.
 
 
 
 

   1233
  1. oo Manfred III. Markgraf von Saluzzo
                   -29.10.1244

    1247
  2. oo Manfred König von Sizilien
          1231-26.2.1266
 
 
 
 

Kinder:
2. Ehe

  Konstanze
  1249-   1300/1301

13.6.1262
   oo Peter III. König von Aragon
       1239-10.11.1285
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Decker-Hauf Hansmartin: Die Zeit der Staufer. Geschichte - Kunst - Kultur. Katalog der Ausstellung Stuttgart 1977 Band III Seite 365 - Hellmann, S.: Die Grafen von Savoyen und das Reich bis zum Ende der staufischen Epoche, Verlag der Wagnerschen Universitäts-Buchhandlung Innsbruck 1900 Seite 174,180 - Stürner Wolfgang: Friedrich II. Teil 2 Der Kaiser 1220-1250 Primus Verlag Darmstadt, 2000 Seite 570,579 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 399 a -