Lucienne von Rochefort                           Königin von Frankreich
------------------------------
um 1095-   1137
 

Tochter des Seneschalls Guido I. von Rochsfort-en-Yveline
 

Treffer Gerd: Seite 91
***********
"Die französischen Königinnen. Von Bertrada bis Marie Antoinette (8.-18. Jahrhundert)"

Genaugenommen ist Adelheid Ludwigs zweite Gemahlin, denn er war zuvor schon mit Lucienne von Rochefort verheiratet. Manche billigen Lucienne den Titel einer Königin von Frankreich nicht zu.
Tatsache aber ist, daß Lucienne, Tochter von Guy I. dem Roten, Herrn von Rochefort, 1104 Ludwig VI. geheiratet hat. Er wird zwar erst 1108, als diese Ehe schon annulliert war, König. Seit 1100 aber ist Ludwig dem Thron seines Vaters Philipp assoziiert, so daß Lucienne der Titel sehr wohl zuerkannt werden darf. Drei Jahre nur dauert die Ehe, aus der eine Tochter mit Namen Isabella hervorgeht. Die Hintergründe von Luciennes Verstoßung sind unklar. Vielleicht hatte Bertrada von Montfort die Hand im Spiel. Sie ist ihrem Stiefsohn nicht wohlgesonnen - einige Chronisten beschuldigen sie sogar, sie habe den Thronerben beseitigen wollen. Möglicherweise will suie den jungen Mann über seine Frau treffen. Wahrscheinlich aber spielen auch rivalisierende Adelsparteien am Hof eine Rolle, die Familie GARLAND zum Beispiel war den ROCHEFORTS nicht grün. Wie auch immer: 1107 annullierte Papst Pascal II. die Ehe unter dem im übrigen wenig überzeugenden Vorwand der Blutsverwandtschaft.



Die Ehe wurde am 23.5.1107 getrennt.

Ehlers Joachim/Müller Heribert/Schneidmüller Bernd: Seite 133,135
*******************************************
"Die französischen Könige des Mittelalters. Von Odo bis Karl VIII. 888-1498."

Ludwigs Königtum bleibt für Ivo so lange gefährdet, wie keine angemessene Eheschließung erfolgt und kein Erbe geboren ist. Das frühe Engagement mit Lucienne de Rochefort ist bereits 1107 vom Papst gelöst worden, eine Verbindung mit dem Hause MONTFERRAT 1109 nicht zustande gekommen. Länger angedauert hat, wie es scheint, eine freie Verbindung mit einer Tochter Rainalds von Breuillet, aus der eine uneheliche Tochter hervorgegangen ist, Isabelle.
König und Herren stehen nicht mehr auf einer Rangstufe mit diesem freiherrlichen Adel, wie das noch 1104 beim Verlöbnis des Thronfolgers mit Lucienne von Rochefort gegeben schien. Auch Philipp I. hatte sich bei der Entführung der Bertrada von Montfort noch auf dieses Niveau herabgelassen.
 
 
 
 

    1104
  1. oo 1. Ludwig VI. der Dicke König von Frankreich
     x       Ende 1081-1.8.1137

  2. oo Guichard Sire de Beaujeu
                 -   1137
 
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Ehlers Joachim/Müller Heribert/Schneidmüller Bernd: Die französischen Könige des Mittelalters. Von Odo bis Karl VIII. 888-1498. Verlag C. H. Beck München 1996 Seite 127,133,135 - Treffer Gerd: Die französischen Königinnen. Von Bertrada bis Marie Antoinette (8.-18. Jahrhundert) Verlag Friedrich Pustet Regensburg 1996 Seite 91 -