Anastasia von Montfort
-----------------------------
     -
 

Einzige Tochter des Grafen Guido von di Nola aus dem Hause MONTFORT und der Margarete Aldobrandeschi, Erb-Tochter von Graf Aldobrandino di Grosetto
 

Thiele, Andreas: Tafel 172
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage"

ANASTASIA
-----------------
    +

Erb-Tochter

  oo Raimund Orsini, Neffe des Papstes Nikolaus III.
              +



Kiesewetter, Andreas: Seite 305
******************
"Die Anfänge der Regierung König Karls II. von Anjou (1278-1295). Das Königreich Neapel, die Grafschaft Provence und der Mittelmeerraum zu Ausgang des 13. Jahrhunderts."

Die Wunden von 1281 saßen noch tief. In den Jahren 1289 bis 1294 ließ Karl II. dieser mächtigen Familie kein einziges Privileg zukommen, abgesehen von der Restitution verschiedener Lehen im Irpino an Anastasia de Montfort - die Tochter des Mörders Heinrich von Cornwall - anläßlich ihrer Heirat mit Romanello Orsini [4 Im Mai 1292 hatte der ANJOU die Zustimmung zu dieser Heirat gegeben.].
 
 
 
 

 1293
  oo Romano Orsini, Neffe des Papstes Nikolaus III.
              -   1326
 
 
 

Literatur:
-----------
Kiesewetter, Andreas: Die Anfänge der Regierung König Karls II. von Anjou (1278-1295). Das Königreich Neapel, die Grafschaft Provence und der Mittelmeerraum zu Ausgang des 13. Jahrhunderts, Matthiesen Verlag 1999 Seite 305 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 172 -