Ortoq                                                 Statthalter von Jerusalem (1086-1091)
--------
  
1091


Sohn des N.N.

Runciman, Steven: Seite 76,78,253
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Tutusch und sein Unterführer Ortoq, der Statthalter von Jerusalem, scheinen für eine ordentliche Regierung gesorgt zu haben.
In Syrien, wo Tutusch im Jahr 1095 starb, erwiesen sich seine Söhne Ridwan von Aleppo und Duqaq von Damaskus unfähig, Ordnung zu halten. Jerusalem ging auf die Söhne Ortoqs über. Ihre Regierung war unwirksam und tyrannisch.
Palästina befand sich noch in den Händen Soqmans und Ilghazis, der Söhne Ortoqs, die Duqaq von Damaskus als ihren obersten Herrn anerkannten. Beim Vordringen el-Afdals zogen sie sich in die Mauern Jerusalems zurück.




Kinder:

  Soqman
        
1105

  Ilghazi
      
1122





Literatur:
------------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978 Seite 76,78,212,253,267 -