Thomas von Ibelin                  Herr von Ramleh
-----------------------
    -
 

Einziger Tochter des Balduin Ibelin von Ramla aus seiner 1. Ehe mit der Richilde von Bessan
Bruder der Königin Eschiva von Zypern
 

Runciman, Steven: Seite 749,763
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Balduin war auf der ersten Versammlung Guidos zugegen und wurde von Rainald von Chatillon aufgefordert, Guido zu huldigen. Er erwies dem König lediglich einen förmlichen Gruß und teilte ihm mit, er hinterlasse seine Länder zu Ramleh seinem Sohn Thomas, der dem König huldigen werde, wenn er alt genug sei; er selbst werde es niemals tun.
Balian schrieb in großer Verlegenheit an Saladin, um die Verletzung seines Eides zu erklären. Saladin verzieh nicht nur Balian, sondern schickte selbst eine Geleittruppe, um Königin Maria, ihre Kinder, ihren Hofstaat und ihre gesamte Habe hinab nach Tyros zu befördern. Mit ihr zogen Balians junger Neffe Thomas von Ibelin und der junge Hugo von Dschebail. Saladin hatte Tränen in den Augen, als er diese Kinder, die Erben entschwundener Größe, durch sein Lager in die Verbannung ziehen sah.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978 Seite 749,763 -