Philipp von Ibelin                       Bailli von Zypern (1218-1227)
----------------------
um 1180-   1227
 

Jüngerer Sohn des Herrn Balian II. von Ibelin von Ramleh und der Maria Komnena von Byzanz, Tochter von Sebastros Johannes Komnenos; Stiefbruder der Königin Isabella I. von Jerusalem
 

Lexikon des Mittelalters: Band V Spalte 311
********************
Ibelin
-------

Führende Mitglieder der IBELIN waren Johann von Ibelin, Herr von Beirut (+ 1236), sein Neffe Johann von Ibelin, Graf von Jaffa (+ 1266), der große Rechtsgelehrte (sog. Assisen von Jerualem), sowie Philipp (+ 1227), ein Sohn von Balian II. und Maria Komnena, der als Bailli des Königreiches Zypern fungierte.



Mayer, Hans Eberhard: Seite 213
*******************
„Geschichte der Kreuzzüge“

Die Vormundschaft und Regentschaft wurde für König Heinrich I. von Zypern durch seine Mutter Alice, die Tochter Heinrichs von Champagne, ausgeübt, aber die Barone setzten Alices Onkel Philipp als Verwaltungsbailli ein (1218-1227).

Runciman, Steven: Seite 956-957,977
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"
 
 
 
 
 
 

  1. oo Maria von Korokos, Tochter des Marschalls von Armenien Vahran
                  -

  1207/10
  2. oo Alice von Mömpelgard, Tochter des
                 - nach 1244
 
 
 
 

Kinder:

  Johann Graf von Jaffa
  um 1210/15- Frühjahr 1266
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Mayer, Hans Eberhard: Geschichte der Kreuzzüge, Verlag W. Kohlhammer GmbH 1995 Seite 213 - Payne Robert: Die Kreuuzüge. Zweihundert Jahre Kampf um das Heilige Grab. Albatros Verlag Düsseldorf 2001 Seite 334 - Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 956-957,977 - Winkelmann Eduard: Kaiser Friedrich II. 2. Band, Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1963, Seite 86,115 -