Johann II. von Ibelin                  Herr von Beirut (1247-1264)
-------------------------
um 1233/35-   1264
(um 1230- Februar 1264)
 

Sohn des Balian III. von Ibelin Herr von Beirut und der Eschiva von Montbeliard
 

Runciman, Steven: Seite 1096,1122
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Gegen Ende des Jahres 1261 begaben sich Johann von Jaffa und Johann von Beirut in Baibars' Feldlager, um zu versuchen, mit ihm über die Rückgabe der fränkischen Gefangenen zu verhandeln, die während der letzten Jahre in seine Hände gefallen waren
Beim Tod Johanns II. von Ibelin war die Herrschaft Beirut auf dessen ältere Tochter, Königin Isabella von Zypern, übergegangen, die 1267 zur jungfräulichen Witwe wurde.

Mayer, Hans Eberhard: Seite 234,244
*******************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Johann II. von Ibelin-Beirut war 1252 mit dem kleinen Lehen Caselimbert nördlich von Akkon belehnt worden. Er verpachtete es 1256 auf zehn Jahre gegen eine Annuität von 13.000 Byzantinern an den Deutschen Orden. Als er 1260 in Gefangenschaft geriet und sich um 20.000 Byzantiner freikaufen mußte, kam es zu komplizierten und anrüchigen Geschäften. Ohne die erforderliche Genehmigung der Zentralgewalt verkaufte Johann dem Deutschen Orden im Dezember 1261 in einem Vorvertrag sowohl Caselimbert für eine Annuität von 11.000 Byzantinern (also für weniger als die alte Pachtsumme) wie auch das Fort Toron Aghmid in den Bergen von Beirut für eine einmalige Zahlung von 5.000, die allerdings in der vorgesehenen Endfassung nicht erwähnt werden durften, was auch so geschah. Für die vorzeitige Entlassung des Ordens aus dem Pachtvertrag erhielt Johann einmalig weiter 4.000. Zusammen gab ihm das im ersten Jahr genau die 20.000, die er brauchte. Aber er mußte sie mit einem Schuldscheindarlehen über 16.000 bei seinem Vetter Julian von Sidon vorfinanzieren, der nicht so liquide war und daher 10.000 bei den Johannitern borgte.
 
 
 
 

 1249/50
  oo Alice de la Roche von Athen, Tochter des Herzogs Guido
       um 1235- nach 1270
 
 
 
 

Kinder:

  Isabella Erbin von Beirut
   um 1245/50 oder 1252-   1282

  1. oo Hugo II. König von Zypern
           1252- Dez. 1267

    1272
  2. oo Hamo L'Estrange
                  -   1273

  3. oo Nikolaus L'Aleman
                  -

  4. oo Wilhelm Barlais
                 -

  Eschiva Erbin von Beirut
  um 1250/53-   1312

    1268
  1. oo Humfried von Montfort, Herr von Tyros
                  -

    1286
  2. oo Guido Prinz von Zypern
                  -
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Mayer, Hans Eberhard: Geschichte der Kreuzzüge, Verlag W. Kohlhammer GmbH 1995 Seite 234,244 - Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 1009,1086,1096,1108,1122 -